Sünden der Vergangenheit

Einsatz gegen Altlasten 2020 im Bereich Tingleff

Einsatz gegen Altlasten 2020 im Bereich Tingleff

Einsatz gegen Altlasten 2020 im Bereich Tingleff

Tingleff/Tinglev
Zuletzt aktualisiert um:
Die Deponie östlich von Wollerup steht 2020 nicht auf der Liste der Gefahrenherde, die die Region Süddänemark untersuchen oder beseitigen lassen will. Foto: Volker Heesch

Region Süddänemark startet weitere Untersuchungen zur Abwehr von Grundwassergefahren im Bereich von Pattburg und in Holebüll. Auch eine alte Tankstelle wird abgesucht.

Die Region Süddänemark ist seit Auflösung der Ämter für das Aufspüren und die Beseitigung von Umweltgefahren durch chemische Altlasten zuständig.

Der Umweltausschuss des Regionsrates Süddänemark hat auf seiner Sitzung am Mittwoch in Vejle eine Liste diskutiert und festgelegt, wo im kommenden Jahr giftige Substanzen entfernt werden – oder wo untersucht werden soll, ob auf Grundstücken bisher nicht erfasste Gefahren schlummern.

Ehemalige Manganfabrik nicht dabei

Auf der Liste für neue Untersuchungen zur Abwehr möglicher Gefahren für das Grundwasser sind mehrere Grundstücke im Raum Pattburg-Holebüll sowie eine Tankstelle in Rapstedt zu finden. Nicht auf der Liste ist die Deponie auf dem Gelände der einstigen Manganfabrik östlich von Wollerup. Trotz der Feststellung von giftigen Zyaniden auf dem abgesperrten Gelände bereits vor Jahrzehnten ist der Bereich offenbar nicht so gefährlich, dass von der Region eine Entsorgung ins Auge gefasst wird.

Region fehlen finanzielle Mittel

Die Region hat allerdings das Problem, dass seit Beginn ihrer Zuständigkeit für Altlasten vom Staat nie ausreichende Mittel zur Verfügung gestellt worden sind. Der Etat wurde überwiegend für die Beseitigung schlimmster Verunreinigungen in Grindsted oder der Deponie in der Kjærgård Klitplantage eingesetzt.

In Rapstedt/Ravsted soll im kommenden Jahr das Grundstück einer Auto- und Schmiedewerkstatt mit Benzinverkauf auf Grundwassergefahren untersucht werden. In Holebüll/Holbøl geht es um ein Gelände an der Skolegade, wo einst ein Müllplatz in Betrieb war.

Frühere Deponien verdächtig

In Pattburg soll eine frühere Deponie im Gewerbegebiet Toldbodvej/Lervejen auf Schadstoffe überprüft werden. Das Gleiche gilt für den früheren Pattburger Flugplatz bei Vesterbek/Vesterbæk, wo auch Verdacht auf Grundwassergefährdung besteht.

Mehr lesen