Schachmeister

In Lügumkloster werden die Damen, Bauern und Könige gezogen

In Lügumkloster werden die Damen und Könige gezogen

In Lügumkloster werden die Damen und Könige gezogen

Lügumkloster/Løgumkloster
Zuletzt aktualisiert um:
Die Köpfe rauchen: Welchen Zug setzt man jetzt an? Foto: privat

Der Schachklub in Lügumkloster darf erneut die dänischen Schachmeisterschaften für Senioren ausrichten. Am 9. Februar 2020 geht es in der Heimvolkshochschule los.

Der Schachklub in Lügumkloster muss seine Arbeit gut gemacht haben, als er vor zwei Jahren Ausrichter der dänischen Schachmeisterschaften für Senioren war. Er wurde sowohl von den Teilnehmern als auch der dänischen Schachunion gelobt. Nun sind die Lügumklosteraner gebeten worden, die Meisterschaften im kommenden Jahr durchzuführen.

Startschuss 9. Februar

Spielort wird die Heimvolkshochschule sein, wo die erste Partie am 9. Februar gespielt (Winterferien der Schulen) wird. Sechs Tage später steht fest, wer sich dänischer Meister nennen darf.

Es wird in zwei Altersgruppen gespielt. Die Teilnehmer im Alter von 50 bis 65 Jahre machen den Meister unter sich aus, die Älteren spielen in ihrer eigenen Gruppe.

SP-Politiker Jørgen Popp Petersen bei den Schachmeisterschaften vor zwei Jahren Foto: privat

Vor zwei Jahren gingen 52 Schachspieler an den Start. Die Veranstalter rechnen mit ungefähr so vielen Teilnehmern aus ganz Dänemark, unter anderem auch von Vereinen aus Nordschleswig und Süddänemark. Die meisten werden in der Heimvolkshochschule übernachten, andere ziehen ein Zimmer im Refugium vor.

Amtierende Meister dabei

Die Anmeldefrist läuft noch zwei Monate. 28 Personen sind schon dabei, darunter auch die amtierenden Meister Poul Rewitz vom Skakklubben af 1968 in Århus und bei den Ältesten Jens Kølbæk aus Nørresundby.

Als Gewinne für den Meister und den Vize gibt es Geldprämien zur Finanzierung der Teilnahme an den Europa- oder Weltmeisterschaften.

Mehr lesen