Imbissstand

Schuhhändler pachtet beliebten Kiosk

Schuhhändler pachtet beliebten Kiosk

Schuhhändler pachtet beliebten Kiosk

Tondern/Tønder
Zuletzt aktualisiert um:
Asger Nielsen und der jetzige Pächter
Asger Nielsen (l.) wird von Henrik Michelsen angelernt. Foto: Elise Rahbek

Geschäftsmann Asger Nielsen ist ab 1. Januar der Pächter von „Skibbrokiosken“ in Tondern. Den Schuhladen in der Østergade wird er weiterhin betreiben.

Ein neues Kapitel nimmt Schuhhändler Asger Nielsen am 1. Januar 2020 in Angriff, wenn er Pächter des beliebten „Skibbrokiosken“ auf der Schiffbrücke in Tondern wird.

Schon Montag ging er bei dem jetzigen Pächter Henrik Michelsen in die Lehre und langte statt Schuhe Hotdogs über den Tresen.

„Ich finde, es kann interessant sein und es ist eine Herausforderung, der ich mich gerne stellen möchte“, begründet Asger Nielsen dem „Nordschleswiger“ gegenüber den Sprung in ein neues Metier.

Erhalt eines Kleinods

„Gleichzeitig handelt es sich aus meiner Sicht um ein Kleinod in Tondern. Es wäre schade, wenn es schließen müsste. Ich freue mich auf den Kundenkontakt mit vielen verschiedenen Menschen“, so der 59-Jährige, der am Donnerstag den Pachtvertrag unterzeichnet hat.

Mit Rücksicht auf die Umsetzung des Erneuerungsplans für den Tonderner Stadtkern läuft Nielsens Pachtvertrag mit der Kommune Tondern, die Besitzer des Imbissstandes ist, nur bis Ende 2020.

Die Politiker haben noch nicht dazu Stellung bezogen, was im Zuge der Neugestaltung der Schiffbrücke konkret mit dem Kiosk geschehen soll. Ein Abriss steht auf der Wunschliste und auch eine andere Platzierung auf der Schiffbrücke ist angedacht.

„Ich erwarte, dass es auch nach der Umgestaltung einen Imbiss geben wird“, sagt der neue Pächter.

Neu in der Nahrungsmittelbranche

Asger Nielsen, der neu in der Nahrungsmittelbranche ist, wird bis zum 30. Dezember von Michelsen angelernt. Das erforderliche Zertifikat wird er sich über einen Online-Kursus erwerben.

„Bei dem Standard-Prozess in der Herstellung von zum Beispiel Hotdogs oder anderen Gerichten muss ich mir viele Schritte merken“, so Nielsen, der nach einer Vollzeit und einer Halbzeit-Kraft Ausschau halten wird und auch Jugendlichen eine Beschäftigung bieten will.

Den Schuhladen in der Osterstraße in gemieteten Räumlichkeiten übernahm Nielsen im Juni 2015 von seiner Vorgängerin Bente Høyer, die sich damals zur Ruhe setzte. Den Schuhladen wird der gelernte Möbeltischler gemeinsam mit seiner Mitarbeiterin Birgitte Friis weiterbetreiben.

Der Schuhladen läuft weiter in Nielsens Regie

„Das lässt sich leicht kombinieren. Im Schnellimbiss werde ich zu den Stoßzeiten sein“, sagt Nielsen, der bisher nur den Imbiss aus der Warte als Kunde kannte. Der Kiosk hat nur an vier Tagen im Jahr geschlossen, und zwar am 24., 25. 26. und 31. Dezember, berichtet der in Bredebro wohnhafte Nielsen.

Der Entwurf für einen neuen Kiosk
So sieht der Entwurf für einen neuen Kiosk und eine neue Platzierung auf der Schiffbrücke aus. Beschlossen ist in diesem Zusammenhang noch nichts. Foto: EFFEKT Arkitekter
Mehr lesen