Weihnachtsmann geweckt

Tonderns Weihnachtsmann von kleinen Fans umschwärmt

Tonderns Weihnachtsmann von kleinen Fans umschwärmt

Tonderns Weihnachtsmann von kleinen Fans umschwärmt

Tondern/Tønder
Zuletzt aktualisiert um:
Der Feuerwehr-Oldtimer und viele Menschen auf dem Markt in Tondern
Die jungen Helferinnen des Weihnachtsmannes rückten im Feuerwehr-Oldtimer an. Foto: Maj-Britt Petersen

Sehr viele große und kleine Leute nahmen an der Weckaktion für den bärtigen Mann teil. Die 800 Naschtüten fanden einen reißenden Absatz.

Außerordentlich viele Menschen waren am Sonntag auf dem Markt in Tondern auf den Beinen, um den Weihnachtsmann zu wecken. Einige fanden es zwar komisch, dass er extra geweckt werden musste, da sie ihn doch schon an einigen Tagen der Woche in seinem Schlitten auf dem Dach des Fremdenverkehrsbüros gesehen hatten. Dies tat der erwartungsvollen Stimmung jedoch keinen Abbruch.

Bürgermeister Henrik Frandsen überreichte ihm den Schlüssel der Stadt, der Zutritt zu allen Häusern gewährt. Danach wurden der bärtige Mann und seine fleißigen Helferinnen umzingelt, als es um das Verteilen der 800 Tüten mit Naschwerk ging, die einen reißenden Absatz fanden.

Die Wichtelmädchen waren vom westlichen Ende der Vestergade durch die Fußgängerzone auf dem alten Feuerwehr-Oldtimer zum proppenvollen Markt gefahren. Angeführt wurde der Umzug von den Musikern von „Tønder Brass Band“.

Der Weihnachtsmann hatte an diesem Nachmittag alle Hände voll zu tun, da er auch in Mögeltondern/Møgeltønder einen Einsatz hatte. Dort fieberten 150 Kinder seinem Kommen entgegen.

Mehr lesen

Leserbrief

Svend Brandt
„Flertal laver katastrofe for gangbesværede i centrum“