Kriminalität

Mutter am Flughafen verhaftet – entführte Kinder zurück in Dänemark

Mutter am Flughafen verhaftet – entführte Kinder zurück in Dänemark

Mutter am Flughafen verhaftet – entführte Kinder zurück in Dänemark

Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Der Kopenhagener Flughafen Kastrup (Archiv). Foto: Scanpix

Die Mutter zweier entführter Kinder ist am Sonntag am Kopenhagener Flughafen verhaftet worden. Sie war zuvor mit ihren Kindern vor den Behörden nach Brasilien geflohen. Dort wurde ihr Asylantrag abgelehnt und die Frau nach Dänemark ausgeliefert.

Eine 43-jährige Frau ist am Sonntagmittag im Kopenhagener Flughafen verhaftet worden. Sie war mit ihren beiden Kindern über Lissabon aus Brasilien zurückgekehrt. Das teilt die Polizei von Kopenhagen mit.

Die beiden Kinder im Alter von vier und sieben Jahren sind von ihrer Mutter, Angela Mathiesen, nach Brasilien entführt worden. Sie war der Auffassung, dass die beiden jeweiligen Väter der Kinder nicht erziehungsberechtigt sein sollten. Nach der 43-Jährigen war über Interpol weltweit gefahndet worden, nachdem sie im März 2016 mit den Kindern Dänemark verlassen hatte.

Mathiesen hatte die beiden Väter ihrer Kinder bezichtigt, gewalttätig gegen die Kinder gewesen zu sein und sie missbraucht zu haben. Diese Vorwürfe konnten die dänischen Behörden jedoch nicht bekräftigen.

Kein Asyl für die Dänin in Brasilien

Im März 2016 teilten die Behörden dem älteren Kind das volle Erziehungsrecht dem Vater zu. Daraufhin entführte die Frau ihre Kinder ins Ausland und gegen sie wurde in Abwesenheit Untersuchungshaft angeordnet. Aufgrund dieses Haftbefehls wurde sie nun am Flughafen verhaftet. Die Staatsanwaltschaft prüft nun, ob sie einem Haftrichter vorgeführt werden soll.

„Ich bin sehr froh, dass die Kinder jetzt sicher zurück in Dänemark sind. Das war von Anfang an unsere Priorität. Da ein langwieriger juristischer Prozess bevorsteht, kann ich den Fall jetzt nicht weiter kommentieren“, so Jens Møller Jensen von der Kopenhagener Polizei. Mathiesen hatte sich in dänischen und ausländischen Fernsehprogrammen öffentlich geäußert und ihre Entscheidung, die Kinder nach Brasilien zu entführen, gerechtfertigt.

Im März 2017 hatte sie in Brasilien Asyl beantragt und dort seither eine vorübergehende Aufenthaltserlaubnis gehabt. Die brasilianischen Behörden haben Mathiesen jedoch nun an Dänemark ausgeliefert.

Mehr lesen