Arbeit

Gesetzesänderung: Neuausgebildete bekommen sofort Recht auf bezahlten Urlaub

Gesetzesänderung: Neuausgebildete bekommen sofort Recht auf bezahlten Urlaub

Gesetzesänderung: Neuausgebildete bekommen sofort Recht auf bezahlten Urlaub

jt/ritzau
Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: dpa

Das Urlaubsgesetz in Dänemark wird geändert. Ab September 2020 haben Neuausgebildete in ihrem ersten Arbeitsjahr ebenfalls das Recht auf bezahlten Urlaub.

Eine breite Mehrheit im dänischen Parlament hat sich am Donnerstag auf ein neues Urlaubsgesetz geeinigt. Insbesondere Neuausgebildete können sich freuen. Das Gesetz gibt ihnen das Recht auf bezahlten Urlaub in ihrem ersten Arbeitsjahr.

Bisher mussten Neuausgebildete sich erst den Urlaub verdienen und im schlimmsten Falle 16 Monate auf ihren ersten bezahlten Urlaub warten.

„Grundlegend ist klar, dass alle Arbeitnehmer das Recht auf bezahlten Urlaub haben müssen. Das gilt auch für Neuausgebildete“, sagt Beschäftigungsminister Troels Lund Poulsen.

Das neue Urlaubsgesetz wird voraussichtlich am 1. September 2020 in Kraft treten. Damit bleibt noch Zeit, die Tarifverträge an die neuen Regeln anzupassen.

Mads Lundby Hansen, Chefökonom bei der Denkfabrik Cepos, kritisiert das neue Gesetz. Er meint, dass die Regierung sich damit selbst ein Bein stelle, den größeren Unternehmen mehr Arbeitskräfte zu sichern.

Mehr lesen

Leitartikel

Gwyn Nissen
Gwyn Nissen Chefredakteur
„Einseitige Grenzöffnung“