Kinderbetreuung

Nach Wahlversprechen: Verdoppelung der Erzieher-Studenten nötig

Nach Wahlversprechen: Verdoppelung der Erzieher-Studenten nötig

Nach Wahlversprechen: Verdoppelung der Studenten nötig

jt
Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: La-Rel Easter/Unsplash

Wenn das Wahlversprechen von mehr Erziehern in den Betreuungsinstitutionen in Dänemark eingehalten werden soll, dann müssen auch mehr ausgebildet werden – und zwar doppelt so viele wie es derzeit der Fall ist, meint eine Rektorin.

Die dänische Regierungschefin, Mette Frederiksen (Sozialdemokraten), sowie die Parteichefin der Volkssozialisten, Pia Olsen Dyhr, haben beide den dänischen Bürgern im Wahlkampf mehr Erzieher in den Kindergärten und Kindertagesstätten versprochen. Wenn die Regierung das Ziel einer Mindestnorm von höchstens drei Kindern pro Erzieher in der Tagesstätte, und sechs Kinder pro Erzieher im Kindergarten einhalten will, ist das ausschließlich mit Fachkräften nahezu unmöglich. Das berichtet die Tageszeitung „Politiken“.

Um das Ziel 2025 erreichen zu können, müssten sich laut einer Analyse des Ausbildungszentrums für Pädagogen, Danske Professionshøjskoler, allein im kommenden Jahr 111 Prozent mehr Studenten für die Erzieher-Ausbildung einschreiben lassen. „Das ist ziemlich gewaltig“, so die Rektorin der Ausbildungsstätte Absalon, Camilla Wang.

Ihr zufolge sei es nur möglich, wenn auch Personen ohne eine eigentliche Erzieherausbildung in den Betreuungsinstitutionen arbeiten.

Mehr lesen