Polizei

Mordvideo geteilt: 16-Jähriger aus Esbjerg angezeigt

Sara Wasmund
Sara Wasmund Hauptredaktion
Esbjerg
Zuletzt aktualisiert um:
Mehrere Schüler haben das Video über den Mesenger-Dienst erhalten. Foto: Screenshot

Er soll ein Video von der Tötung einer Frau in Marokko über seinen Messenger-Nachrichtendienst geteilt haben: Die Polizei für Nordschleswig und Süddänemark hat einen 16-Jährigen aus Esbjerg deswegen angezeigt.

Die Regionalpolizei hat am Donnerstag einen 16-Jährigen angezeigt, weil er ein Tötungsvideo über einen Nachrichtendienst der sozialen Medien geteilt haben soll. Der Jugendliche besucht die Rørkjær Skole Urban in Esbjerg. Bei dem Video soll es sich um das Hinrichtungsvideo einer jungen Frau in Marokko handeln.

Im Dezember waren die Leichen der 24 und 28 Jahre alten Studentinnen aus Norwegen und Dänemark am Fuß des Berges Toubkal in Marokko gefunden worden. Kurz darauf kursierte ein Video im Internet, das den Mord an einem der Frauen zeigen soll.

Der Esbjerger Jugendliche soll dieses Video über seinen Messenger-Dienst an Klassenkameraden verschickt haben. Laut Polizei hat er den Tatbestand zugegeben. Die Polizei hat Anzeige wegen Übertretung des Paragrafen 264d erhoben. Die Klassenkameraden wurden aufgefordert, das Video umgehend zu löschen.

„Wir fordern nachdrücklich dazu auf, dass man das Video löscht, sollte man es erhalten haben. Lass es sein, das Video zu zeigen oder zu teilen. Der Strafrahmen dafür liegt bei einer Strafe oder einer Gefängnisstrafe von bis zu drei Jahren“, sagt Chr. Østergård von der Präventivabteilung der Syd- og Sønderjyllands Politi.

Die Eltern der Schüler in der Klasse sowie die Sozialarbeiter der Kommune seien benachrichtigt worden.

Mehr lesen