Regionswahl

Umfrage: Lose ist Favoritin

Umfrage: Lose ist Favoritin

Umfrage: Lose ist Favoritin

Peter Lassen
Peter Lassen Hauptredaktion
Vejle/Apenrade
Zuletzt aktualisiert um:
Stephanie Lose in der Tingleffer Sporthalle. Foto: Karin Riggelsen

Laut Voxmeter muss Venstre bei der Regionswahl am 21. November kräftig Federn lassen.

Titelträgerin Stephanie Lose von Venstre ist laut einer aktuellen Voxmeter-Umfrage für Ritzau klare Favoritin der Wähler in Süddänemark, wenn es darum geht, wer nach der Wahl Vorsitzende m/w des Regionsrates werden soll. 31,6 Prozent geben in der repräsentativen Umfrage an, dass sie für die Holst-Nachfolgerin aus Esbjerg stimmen würden. Auf Rang 2 kommt SF-Spitze (Volkssozialisten) und Regionsneuling Villy Søvndal mit 19,8 Prozent.

Dicht hinter dem Ex-Außenminister folgt Spitzengenosse Poul-Erik Svendsen (Sozialdemokraten), der im vierten Versuch endlich Regionsboss werden möchte. Dem Wunsch pflichten 19,1 Prozent bei.

DF-Spitze (Dänische Volkspartei) Thies Mathiasen aus Hadersleben kommt immerhin mit 10,3 Prozent auf Rang 4 dieser Hitliste. In der Frage, welche Partei man wählen würde, wenn heute abgestimmt werden sollte, sehen die Wähler die Sozialdemokraten vorn mit 25,6 Prozent. Venstre folgt mit 24,7 Prozent vor DF mit 12,7 Prozent und SF mit 7,8 Prozent. Die Einheitsliste hält mit 6,3 Prozent die Stellung, während die Konservativen auf 4,6 Prozent sinken.

Bei der Regionswahl 2013 war Venstre mit 35,4 Prozent klar größte Partei vor den Sozialdemokraten mit 26,7 und DF mit 11,4 Prozent. SF kam 2013 nur auf 4,5 Prozent und darf diesmal also auf einen Villy-Effekt hoffen, während Venstre mit minus knapp 11 Prozentpunkten Federn lassen muss.

Mehr lesen

Leitartikel

Gwyn Nissen
Gwyn Nissen Chefredakteur
„Mutiges Museum“