Eröffnungsfeier

Neue Tanzschule ist „der Traum eines jeden Tänzers“

Neue Tanzschule ist „der Traum eines jeden Tänzers“

Neue Tanzschule ist „der Traum eines jeden Tänzers“

Annika Zepke
Annika Zepke Journalistin
Hadersleben/Haderslev
Zuletzt aktualisiert um:
Caroline Sander Jepsen, Bürgermeister H. P. Geil und Camilla Muxoll hatten Spaß beim Eröffnungstanz zum Jerusalema-Song. Foto: Annika Zepke

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Viele gutgelaunte und vor allem tanzfreudige Gäste strömten am Sonntag erstmals in die neue Tanzschule Dance Company Twenty in Hadersleben. Bürgermeister H. P. Geil schwang zur Feier des Tages sogar das Tanzbein.

Für Caroline Sander Jepsen und Camilla Muxoll Søberg ging am Sonntag mit der Eröffnung der neuen Filiale der Tanzschule Dance Company Twenty im „Dokken“ am Haderslebener Christian X’s Vej gleichermaßen ein Traum in Erfüllung.

Ein Kindheitstraum wird wahr

„Schon als ich in der vierten Klasse war, habe ich davon geträumt, meine eigene Tanzschule aufzumachen“, erzählt Caroline Sander Jepsen, Gründerin und Inhaberin der Dance Company Twenty. Damals sei ein Umzug von Seeland nach Jütland ausschlaggebend für ihre Vision gewesen, verrät die gebürtige Seeländerin.

Binnen weniger Monate haben Caroline Sander Jepsen und Camilla Muxoll den Traum einer Dance-Company-Twenty-Filiale in Hadersleben Wirklichkeit werden lassen. Foto: Annika Zepke

„Mir ist aufgefallen, dass in Jütland auf niedrigerem Niveau getanzt wird als auf Seeland.“ Das wollte die junge Tänzerin ändern und gründete nach ihrer Tanzausbildung in den USA im Jahr 2017 ihre erste eigene Tanzschule in Varde. Mit der Eröffnung der neuen Filiale in Hadersleben ist die 26-Jährige ihrem Traum, ihre Dance Company in ganz Jütland zu etablieren, einen kleinen Schritt nähergekommen.

Stolze Tanzschul-Leiterin

Auch für Camilla Muxoll Søberg ging am Sonntag der langgehegte Traum einer eigenen Tanzschule in Erfüllung. Die 29-jährige Haderslebenerin übernimmt die Leitung des Dance-Company-Twenty-Ablegers in der Domstadt.

Tanzmütter unter sich: Die Töchter von Mette Hansen und Helle Christiansen trainieren seit Jahren in Caroline Sander Jepsens Tanzschule in Varde. Die Eröffnung der neuen Filiale wollten sie sich daher nicht entgehen lassen. Foto: Annika Zepke

„Ich bin wahnsinnig stolz, euch heute hier begrüßen zu dürfen“, sagte Muxoll bei der Eröffnungsfeier am Sonntag zu den zahlreich erschienenen Gästen. Zwar war nicht alles rechtzeitig fertig geworden – der große Spiegel im Tanzsaal fehlte noch – doch das tat der guten Stimmung keinen Abbruch.

Bürgermeister schwingt das Tanzbein

Im Gegenteil: Kaum hatte Bürgermeister H. P. Geil (Venstre) das rote Band am Eingang des Saales durchtrennt und damit das neue Tanzstudio offiziell eröffnet, legte das Stadtoberhaupt zusammen mit den Gästen – und unter der fachkundigen Anleitung von Camilla Muxoll – zum Jerusalema-Song eine flotte Sohle aufs Parkett.

Doch nicht nur dem Haderslebener Bürgermeister zauberte die kurze Tanzeinlage im frisch eingeweihten Tanzsaal ein Lächeln ins Gesicht. Auch die anwesenden Gäste zeigten sich begeistert von den Räumlichkeiten.

Kostenloses Probetraining

„Fantastisch, absolut fantastisch“, urteilte Mark Agerskov, Muxolls Stiefbruder und selbst Tänzer, nach einem Rundgang durch das Studio. Besonders der große Saal hatte es dem Kopenhagener angetan: „In Kopenhagen müssen viele Tanzschulen mit sehr kleinen Räumen auskommen. Aber das hier ist der Traum eines jeden Tänzers.“

Die Coaches stehen bereit: Effie Iliopoulou, Joshua Healing und Malene Venborg Hansen freuen sich, in der kommenden Woche die ersten Schülerinnen und Schüler in der Tanzschule zu unterrichten. Foto: Annika Zepke

In der kommenden Woche bietet Dance Company Twenty in Hadersleben kostenlose Probetrainings an. Eine Übersicht über die Kurse und Trainingszeiten gibt es auf der Webseite der Tanzschule. Eine vorherige Anmeldung ist nicht nötig, sagt Camilla Muxoll: „Kommt einfach vorbei!“

Mehr lesen