Kommunalpolitik

Stadtratsmitglied Benny Bonde verlängert Krankmeldung

Stadtratsmitglied Benny Bonde verlängert Krankmeldung

Stadtratsmitglied Benny Bonde verlängert Krankmeldung

Karin Friedrichsen
Karin Friedrichsen Journalistin
Hadersleben/Haderslev
Zuletzt aktualisiert um:
Stadtratspolitiker und Landwirt Benny Bonde Foto: Karin Friedrichsen

Der Vorsitzende des technischen Ausschusses und Mitglied des Finanzausschusses hatte im Frühjahr einen Schlaganfall. Der Liberale-Allianz Politiker verlängerte nun seine Rekonvaleszenz-Zeit. Er wird wahrscheinlich erst im Mai 2020 zu seiner Arbeit im Stadtrat zurückkehren.

Benny Bonde wird nicht wie zunächst von ihm angepeilt seine Stadtratsarbeit im Januar 2020 wieder aufnehmen können. Der bekannte Landwirt und Kommunalpolitiker der Liberalen-Allianz in Hadersleben erlitt im Frühjahr mehrere Schlaganfälle. Infolgedessen musste Bonde sein politisches Wirken auf Sparflamme schalten und sich bei Venstre-Bürgermeister H. P. Geil krankmelden.

Rückkehr wird für das Frühjahr 2020 angepeilt

„Ich hatte eigentlich gedacht, dass ich Anfang 2020 fit wäre, um durchstarten zu können. Die Ärztin sagte aber gleich im April, dass ich mit einer Rekonvaleszenz-Zeit von zwölf Monaten rechnen müsste. Daran halte ich mich", sagt der 61-Jährige aus Mastrup/Mastrup.

Benny Bonde mit Rex, seinem Deutsch-Drahthaar. Benny Bonde und seine Frau Annemmette Bonde sind beide begeisterte Jäger. Das Paar hat sich im Vorjahr auch den Deutsch-Drahthaar namens Max zugelegt. Desweiteren sind sie „Pflegeeltern" der beiden Dackel Futte und Felix. Die Dackel gehören ihrer Tochter Tine (24), die in Aalborg als Pilotin arbeitet. Foto: Karin Friedrichsen

Medikamente mit Nebenwirkungen

Es sind unter anderem die Medikamente, die seinen Cholesterinspiegel senken sollen, die ihm gegenwärtig zu schaffen machen. Ein zu hoher Cholesterinspiegel ist, so Bonde, insbesondere bei Schlaganfallpatienten, ein weit verbreitetes Phänomen.

„Ich habe verschiedene Medikamente ausprobiert. Das eine Medikament musste komplett abgesetzt werden, da ich schwere Muskel- und Gelenkschmerzen im ganzen Körper bekam. Ich hatte das Gefühl, dass mein Körper eingefroren war“, erinnert sich Bonde. Nach Rücksprache mit seiner Hausärztin sind die Cholesterinsenker bis auf Weiteres abgesetzt. Die Ärzte würden aber seine Werte im Blick behalten. Um weiteren Schlaganfällen vorzubeugen wurde ihm auch blutverdünnende Medizin verschrieben.

Der schmucke Familienhof „Nørbygård“ ist das Zuhause von Annemette und Benny Bonde. Foto: Karin Friedrichsen

Ruhe ist die beste Medizin

Benny Bonde hat sich verhältnismäßig gut erholt. Was dem Mastruper vor allem noch zu schaffen macht, ist sein allgemeiner Erschöpfungszustand. „Ich lege mich mehrmals am Tag hin. Müdigkeit ist ein verbreitetes Problem nach einem Schlaganfall. Ich kann ja nicht meine Stadtratsarbeit aufnehmen, wenn ich ab und zu ein Nickerchen machen muss“, erzählt Bonde in seiner gewohnt schlagfertigen Art. Er ist glücklich, dass er und seine Söhne Kristian (24) und Jes (27) im Januar einen gleitenden Generationswechsel vollzogen. Altbauer Bonde hat die Zügel zwar noch nicht ganz aus der Hand gelegt, aber praktische Aufgaben kann er gegenwärtig nicht ausüben.

Lebenspuzzle neu legen

Bondes Leben wurde auf den Kopf gestellt, als er zusammen mit einem seiner Söhne im April das Krankenhaus in Kolding aufsuchte, weil er selbst den Verdacht schöpfte, dass sich ein Blutgerinnsel anbahnte. Wie sich bei den nachfolgenden Untersuchungen herausstellte, fanden die Ärzte nicht nur zwei frische Blutgerinnsel in beiden Gehirnhälften, sondern auch vier Gerinnsel älteren Datums. „Die Ärztin sagte zu mir, dass ich ernsthaft krank bin. Das werde ich nie vergessen“, erinnert sich Bonde. Trotz etlicher Untersuchungen in den Krankenhäusern in Sonderburg/Sønderborg und Apenrade/Aabenraa, konnte nie eine Ursache für die Schlaganfälle gefunden werden.

„Mein Herz ist gesund und meine Arterien nicht verkalkt“, stellt der 61-Jährige fest. Die vergangenen acht Monate sind nicht immer ganz leicht gewesen. Er habe lernen müssen, sein Lebenspuzzle neu zu legen: „Stress habe ich nie akzeptiert. Aber jetzt habe ich mir von den Ärzten sagen lassen, dass die Schlaganfälle arbeitsbedingt sind. Und das respektiere ich.“

Benny Bonde ist nie um eine Antwort verlegen. Foto: Karin Friedrichsen

Bonde vermisst sein politisches Wirken

Bei seiner Rehabilitierung konnte Bonde unter anderem einige leichte motorische Defizite durch Übungen beheben. Lähmungserscheinungen hat er nicht mehr und so scheint das Nichtstun die größte Herausforderung für ihn. Blumen gießen, Staubsaugen und Gassi gehen mit den vier Hunden füllen seinen Alltag aus.

„Ich vermisse meine Stadtratskollegen und das politische Wirken. Aber es ist auch wichtig, dass ich neue Kräfte schöpfe, bevor ich zurückkehre. Ich weiß meine Arbeit in guten Händen bei meinem Vertreter Thomas Vedsted“, freut sich der Mastruper darüber, dass sein Parteikollege sich in die Stadtratsarbeit hineinkniet.

https://www.nordschleswiger.dk/de/nordschleswig-hadersleben/stadtratspo…

Annemette und Benny Bonde wohnen bei Mastrup. Ihre beiden Söhne haben sich auf großen landwirtschaftlichen Betrieben in Eisbüll/Ejsbøl und am Nørskovgaard niedergelassen. Foto: Karin Friedrichsen
Mehr lesen