Küstenrettung

Leben retten mit Jetskis

Leben retten mit Jetskis

Leben retten mit Jetskis

Laure Saint-Alme
Fanø
Zuletzt aktualisiert um:
Ein Jetski ist die neue Möglichkeit, um Leben zu retten. Foto: Lars Laursen / Biofoto / Ritzau Scanpix

Auf Fanø wollen die Küstenretter schneller werden. Die Zeit der Trecker, die sich durch den Sand wühlen, ist vorbei.

In Sønderho setzen Küstenretter erstmals Jetskis ein. Das berichtet dr.dk.

Die bedarfsgerechten Jetskis ermöglichen einen deutlichen Zeitgewinn, wie Niels Fischer-Nielsen aus der Rettungsstation in Sønderho erklärt: „Es ist uns zweifellos gelungen, viele Minuten zu sparen, wenn wir aufs Meer hinaus fahren müssen, um jemanden zu retten.“

Für ihn und seine Kollegen ist die Zeit der langsamen Traktoren vorbei, die bei Ebbe das Rettungsschiff nicht transportieren konnten.

2016 dauerte eine Rettungsaktion im Durchschnitt eine Stunde oder 50 Minuten und noch im vergangenen Jahr brauchte die erste Rettungsmannschaft laut Küstenrettung durchschnittlich 8,5 Minuten nach dem Alarm, um im Wasser zu sein.

Doch wenn ein Leben in Gefahr ist, zählt jede Sekunde. Deshalb wird in Dänemark Neues ausprobiert, um alle Rettungskräfte besser auszurüsten. Seit ein paar Jahren stehen der Feuerwehr in manchen Regionen Jetskis oder Motorräder mit Wassertanks zur Verfügung.

Mehr lesen