Umwelt

Klimaschutz: Das EUC-Syd gibt Gas

Klimaschutz: Das EUC-Syd gibt Gas

Klimaschutz: Das EUC-Syd gibt Gas

Sonderburg/Sønderborg
Zuletzt aktualisiert um:
Der neue, gasbetreibene Pkw für Mitarbeiter des EUC Syd Foto: EUC Syd

Das EUC Syd stellt ihren Fuhrpark auf klimafreundlich um. In und um Sonderburg fahren zwei Autos der Weiterbildungsinstitution fortan mit Gas.

Die Ausbildungsinstitution EUC Syd hat im Januar einen Schritt in Richtung Klimaschutz gemacht und zwei Autos des eigenen Fuhrparks auf Gasbetrieb umgestellt.

Den Mitarbeitern steht ab sofort ein gasbetriebener VW Up zur Verfügung, zudem fährt ein Berater der Institution mit Gas. Das Gas ist aus Gülle und Abfällen produziert. Die Autos produzieren jene Menge an C02, die die Naturstoffe ohnehin abgegeben hätten, wenn sie verbrannt oder auf den Feldern ausgebracht worden wären.

„Wir bilden aus für eine sauberere Welt“

„Wir arbeiten ständig daran, unsere Schule in die nachhaltige Richtung umzustellen und unser erklärtes Ziel ist es, Schulbetrieb und Transport bis 2029 C02-neutral zu gestalten“, sagt der Vizedirektor des EUC Syd, Hans Lehmann.

So steht auf dem Dach der Autos: „Wir bilden aus für eine sauberere Welt“.

Das EUC Syd in Sonderburg Foto: EUC Syd

Man könne noch nicht in allen Städten die Autos auf Gas umstellen. „In Dänemark gibt es noch nicht so viele Möglichkeiten, Gas zu tanken. In Nordschleswig gibt es nur eine Tankstelle für Gas und zwar in Rackebüll/Ragebøl“, erläutert Finn Rasmussen, Chef für das Arbeitsmilieu an der Schule.

„Daher lässt es sich rein praktisch noch nicht machen, Gasautos in allen Städten zu betreiben.“


Das EUC Syd

  • Das ErhvervsUddannelsesCenter Syd (EUC Syd) betreibt Weiterbildungseinrichtungen in Apenrade, Tondern, Hadersleben und Sonderburg.
  • Jedes Jahr werden dort 20.000 Personen fortgebildet.
  • Der Mitarbeiterstab besteht aus rund 340 Personen, darunter 240 Lehrer.
  • Das Angebot der Schule umfasst lange und kurze gewerbliche Ausbildungen, unter anderem den Gymnasialabschluss EUX.
  • In Sonderburg sitzt die Institution am Søndre Landevej und an der Hilmar Finsens Gade.

Mehr lesen

Leitartikel

Gwyn Nissen
Gwyn Nissen Chefredakteur
„Das dunkle Netz“