Namen & Nachrichten

Carsten Pfeiffer vollendet 60. Lebensjahr

Carsten Pfeiffer vollendet 60. Lebensjahr

Carsten Pfeiffer vollendet 60. Lebensjahr

Bülderup-Bau/Bylderup-Bov
Zuletzt aktualisiert um:
Carsten Pfeiffer fühlt sich als Pastor des Buhrkaller Pfarrbezirks wohl. Er ist gerne Teil der deutschen Gemeinschaft und springt für sie auch mal als Grillmeister ein. Foto: Archiv kjt

Der Pastor der Nordschleswigschen Gemeinde im Pfarrbezirk Buhrkall, Carsten Pfeiffer, feiert am 31. März runden Geburtstag. Der Seelsorger ist mittlerweile fast sieben Jahre im Amt und hat in Nordschleswig nicht nur sein berufliches Glück gefunden.

Die Glückwünsche muss er wegen der Corona-Krise leider telefonisch oder per E-Mail entgegennehmen. Carsten Pfeiffer, Pastor des Pfarrbezirks Buhrkall, vollendet am Dienstag, 31. März, sein 60. Lebensjahr.

Pfeiffer ist gebürtiger Elbmarscher und hat als Pastor an verschiedenen Orten in Schleswig-Holstein gearbeitet. Er war unter anderem Seelsorger bei der Marine und arbeitete vorübergehend in Westerland auf Sylt.

Auf den Weg nach Sylt über Röm sei ihm die Buhrkaller Gegend aufgefallen, hatte Carsten Pfeiffer dem „Nordschleswiger“ Anfang September 2013 erzählt, als er gerade ins Pastorat in Bülderup-Bau/Bylderup-Bov einzog. Die Gemeinde Buhrkall/Burkal und Nordschleswig sind seither seine neue berufliche und private Heimat.

„Es war die richtige Entscheidung. Ich habe mich hier gut eingelebt und fühle mich heimisch“, sagt der Jubilar.

Vor allem auch privat hat er sein Glück in Nordschleswig gefunden. Erst kürzlich haben er und Partnerin Eva Ullisch die Verlobung bekannt gegeben.

In seiner Freizeit liest der Pastor gerne, „und ich habe den Garten, um den ich mich viel kümmere“, so das Geburtstagskind. Seine große Leidenschaft sind Oldtimer. In Deutschland hatte er mit Freunden und Bekannten gern an alten Fahrzeugen geschraubt. Zurzeit ruht das Hobby allerdings ein wenig, so Pfeiffer.

Gut über Nordschleswig informiert

Als Zuzügler aus Deutschland kenne er die Nordschleswiger – deutsche wie dänische – mittlerweile sehr gut und habe auch den Landesteil und dessen besondere Geschichte recht gut verinnerlicht.

„Ich habe da sehr von Gesprächen mit Günter Weitling im Pflegeheim Enggården profitert“, so Carsten Pfeiffer über den regen Austausch mit seinem pensionierten, vielseitigen Kollegen. Weitling war Pastor in Sonderburg, Dr. der Theologie, Studienrat, Historiker und Autor.

Besuche im Pflegeheim sind wegen der Corona-Krise im Moment nicht möglich. Der Dienst von Carsten Pfeiffer beschränkt sich zurzeit viel auf das Telefonieren.

„Das ist natürlich mehr geworden, und man merkt, dass Leute in der jetzigen Krisensituation ein größeres Bedürfnis haben, mit jemandem zu sprechen“, berichtet Carsten Pfeiffer.

Am Telefon wird der Jubilar auch die Glückwünsche entgegennehmen müssen. Er hätte Gratulanten allzu gerne Schnittchen und Getränke angeboten, wie er sagt. Wegen der Kontaktsperre aufgrund des Coronavirus ist das aber leider nicht möglich.

Vielleicht lässt sich da ja etwas nachholen, beispielsweise beim Seniorenfrühstück im Gemeindehaus in Bülderup-Bau, das der Buhrkaller Pastor ins Leben gerufen hat.

Mehr lesen