Umwelt & Natur

Gartenfreunde tauschten für die neue Saison munter drauf los

Kjeld Thomsen
Kjeld Thomsen Lokalredakteur
Tingleff/Tinglev
Zuletzt aktualisiert um:
Ganz unterschiedliche Sorten waren ausgebreitet. Foto: Hartung

In der Deutschen Bücherei in Tingleff wurde erneut zu einem Saatgut-Tauschtag eingeladen. Es wurde eifrig getauscht und gefachsimpelt.

Eine lange Tischreihe war in Position gebracht, es gab eine kleine Sonderausstellung mit Gartenbüchern und es war für die Veranstaltung nett dekoriert worden: In der Deutschen Bücherei wurde erneut zu einem Saatgut-Tauschtag eingeladen.

„Es herrschte die ganze Zeit reger Betrieb. Es werden so um die 30 dagewesen sein“, bilanziert Tingleffs Büchereileiterin Mareike Poté. Selbst Gartenfachfrau, freute sie sich über die Resonanz und über die vielen Mitbringsel anderer Gartenliebhaber. Es wurde eifrig getauscht und gefachsimpelt.

Es blieb einiges übrig, was der hausinternen Saatgut-Tauschbörse in der Bücherei zugutekommt. Die möchte Mareike Poté ganz unverbindlich für jedermann einrichten. „Man kann Sorten herausnehmen und eigene hineinlegen“, erläutert die Büchereileiterin das einfache Prinzip der Tauschbörse.

Es wurde eifrig getauscht und gefachsimpelt. Foto: Hartung

Schulprojekte

Sie hat auch Kontakt zur Deutschen Schule Tingleff aufgenommen. Dort sollen Bienenstöcke Einzug halten, um einen Beitrag zum Erhalt der lebenswichtigen Insekten zu leisten. Bienen brauchen Blumen und damit kann die Bücherei mit ihrem Saatgutprojekt dienen.

Mareike Poté schwebt zudem vor, Blumen- und Gemüsesorten auch an die Deutsche Schule Rapstedt zu vermitteln. Dort ist man dabei, einen Schulgarten entstehen zu lassen. Und wenn man dafür noch die eine und andere wichtige Information benötigt, dann ist man bei der Bücherei ebenfalls an der richtigen Adresse, gibt es hier doch Fachliteratur.

Mehr lesen