alte Fotos

Lokalhistoriker auf der Jagd nach privaten Bilderschätzen

Kjeld Thomsen
Kjeld Thomsen Lokalredakteur
Renz/Rens
Zuletzt aktualisiert um:
Fotos wie dieses von „Boskov“ aus seinem eigenen Archiv würde Lokalhistoriker Horst Fries gern noch mehr in die Finger bekommen. Foto: Archiv/H. Fries

Horst Fries und Ruth Christensen halten Vorträge über Ortsgeschichte und hätten gern mehr alte Fotos.

Ruth Christensen, ihres Zeichens treibende Kraft des Renzer Museums, ist sehr an der Lokalgeschichte des hiesigen Einzugsgebietes interessiert. Mit anderen Museumsfreunden sammelt sie gern Dokumente und Fotos aus vergangenen Tagen, um über Familien und das gesellschaftliche Leben von früher berichten zu können.

Mit Horst Fries aus Solderup hat sie einen nicht minder lokalhistorisch interessierten und bewanderten Kollegen. Sowohl Christiansen als auch Fries halten hin und wieder lokalhistorische Vorträge, bei denen sie auf Dokumente und vor allem auf alte Fotos zurückgreifen.

Die Suche nach solchen Fotos hört für sie nie auf. Sie setzen dabei auf Bürger, die aus ihren privaten Fotoalben und Fotokästchen Material zum Kopieren zur Verfügung stellen können, das zur Geschichtserzählung weiter beitragen kann.

21 Höfe, 400 Bilder

Am kommenden Dienstag, 19. Februar, hält Horst Fries im Renzer Museum einen weiteren Vortrag. „Über die kleinen Ortschaften Lund-Feld, Quernholt und Bau-Westerfeld. Es sind insgesamt 21 Höfe, von denen ich ca. 400 Bilder zeige und ein bisschen erzähle. In Zusammenarbeit mit dem Museum in Renz und Ruth Christensen habe ich das schon zwei Mal früher gemacht – einmal über den Ort Lund und einmal über den Ort Stemmilt. Auch Ruth Christensen hat von dem Ort Renz Bilder gezeigt. Jedes Mal hatten wir zwischen 60 und 70 Zuhörer“, so Horst Fries.

„Es ist sehr mühsam und schwierig, gute Bilder zu finden“, ergänzt der Hobbyhistoriker. Wer Bilder von Häusern, Höfen und deren Bewohnern hat, oder Motive, die die Arbeit auf den Höfen wiedergeben, dürfe sich sehr gern an ihn oder an Ruth Christensen wenden, so Fries.

Vielleicht gibt es ja schon kommenden Dienstag Nachschub, wenn Horst Fries ab 19 Uhr über die Ortschaften Lund-Feld, Quernholt und Bau-Westerfeld erzählt und dazu Bilder zeigt. Die Teilnahme einschließlich Kaffeetafel kostet 40 Kronen.

Mehr lesen