Verkehr

Schulweg-Sicherung: Endlich geschafft

Schulweg-Sicherung: Endlich geschafft

Schulweg-Sicherung: Endlich geschafft

Lügumkloster/Løgumkloster
Zuletzt aktualisiert um:
Die Deutsche Schule Lügumkloster Foto: Archiv

Bei der Schulweg-Sicherung wurde das Machbare erreicht. Im Sommer 2018 schritt die Kommune Tondern endlich zur Umsetzung des Projekts zur Sicherung des Schulwegs.

Die Deutsche Schule Lügumkloster kämpfte etwa zwei Jahre lang für mehr Verkehrssicherheit für die Schüler am Straßenzug Vænget. Im Sommer 2018 schritt die Kommune Tondern dann endlich zur Umsetzung des Projekts zur Sicherung des Schulwegs zum Kostenpunkt von 300.000 Kronen.

„Was lange währt, wird endlich gut – oder zumindest fertig“, erklärte Schulleiterin Connie Meyhoff-Thaysen auf der Generalversammlung der Bildungsstätte.

„Mittlerweile haben wir unsere Blinkanlage, wir haben einen roten Streifen über die Straße, damit man die Schüler besser sieht, und man darf nur 40 Stundenkilometer fahren. Wir haben einen permanenten Bushalteplatz vor der Schule auf beiden Seiten. Es ist immer noch ein gefährlicher Übergang kurz vor 8 Uhr bei dem Verkehrsaufkommen, aber damit ist alles erreicht worden, was rein sicherheitsmäßig hier vor der Schule gemacht werden konnte“, so die Schulleiterin, die auch erwähnte, dass die Schülerlotsen ab 7.40 Uhr im Einsatz sind, und die Buskinder um 7.30 Uhr über die Straße geführt werden.

Mehr lesen