Thema des Monats: Urlaub in der Region

Die schönsten Strände in Nordschleswig

Die schönsten Strände in Nordschleswig

Die schönsten Strände in Nordschleswig

Nele Dauelsberg
Nordschleswig/Apenrade
Zuletzt aktualisiert um:
Zu jedem guten Sommer in Dänemark gehört mindestens ein Besuch am Strand! Foto: Nele Dauelsberg

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Nordsee und Ostsee im dänischen Süden: Wo gibt es die schönsten Strände zum Spazieren, Baden oder Erholen? „Der Nordschleswiger“ ist auf die Reise gegangen und hat die Besonderheiten zusammengefasst!

Wie schön sind unsere Strände wirklich? Wo lässt sich am besten baden? Was können die Besucher erleben? Und wo ist es besonders sicher? Mit diesen Fragen im Gepäck konnte die Fahrt zu den Stränden Nordschleswigs losgehen. Dabei wurde hauptsächlich der Osten auf Parkmöglichkeiten, Naturerlebnis, Schönheit, Ruhe und Badesicherheit geprüft.

Lakolk auf Röm – ein Strand für die ganze Familie

Adresse: Lakolk Strand, 6792 Röm

Der Strand ist ein Muss für jeden Besuch in Nordschleswig: Nicht nur die Insel Röm (Rømø), sondern auch den Strand Lakolk dürfen Autos komplett befahren. So können alle Besucherinnen und Besucher direkt neben dem eigenen Wagen oder weiter vorne am Meer Wikingerschach spielen oder die Strandmuschel aufbauen.

Die meisten Autos parken etwas weiter hinten am Strand. Einige nehmen es jedoch mit bis nach vorne, um alle Sachen für den Badetag dabeizuhaben. Foto: Nele Dauelsberg

Für Badesicherheit sorgt im Sommer das Team aus dem rot-weißen Rettungsschwimmerturm von TrygFonden, denn das Nordseewasser dort ist gefährlicher als an vielen anderen Stränden Nordschleswigs. Deshalb muss beim Baden unbedingt auf die Signale der Rettungsschwimmer und die Wetterwarnungen geachtet werden!

Gerade in den Sommermonaten verbringen viele Touristen ihren Urlaub auf der Insel. Besonders am Wochenende kämpfen Strand, Toiletten oder Eisbude mit Menschenmassen. Wer sich also nach ein bisschen Ruhe und Zeit allein sehnt, sollte lieber einen anderen Ort besuchen.

Der Turm der Rettungsschwimmer der TrygFonden-Stiftung fällt schon von Weitem auf. Foto: Nele Dauelsberg

Abenteuer und Action warten dafür am breiten Südstrand (Sønderstrand) in der Nähe von Lakolk auf alle Sportlichen. Sie gehen am Meer strandsegeln, fahren Kitebuggy – ein dreirädriges Gefährt mit einem Kitesegel – oder üben sich an anderen spannenden Land- und Wasser-Aktivitäten.

Fazit: Alles in allem ist es ein schöner Familienstrand. Besonders die Tatsache, dass Autos auf dem Sand erlaubt sind, machen Lakolk zum spannenden Reiseziel für Kinder. Auch Menschen, die noch unsicher beim Schwimmen sind, sollten sich aufgrund der Rettungsschwimmer für diesen Strand entscheiden.

Bewertung: 4/5
Parkmöglichkeiten: 5/5
Naturerlebnis: 3/5
Schönheit: 3,5/5
Ruhe: 3,5/5
Badesicherheit: 5/5

Nygård Strand – Ein Sommerspaziergang am Wasser

Adresse: Nørreskovvej, 6430 Norburg

Naturliebhaber und -liebhaberinnen bekommen am Steinstrand Nygård einen vielseitigen Überblick über die Natur der Insel Alsen (Als). Für das Auto gibt es einige Parkplätze in einem Waldstück direkt am Wasser. Von dort aus führen Rundwege durch das Norderholz (Nørreskoven); immer mit dem Meer im Blick.

Der Steinstrand geht direkt am Nadelholz entlang. Viele Trampelpfade führen vom Wald ans Wasser oder zurück. Foto: Nele Dauelsberg

Für eine Verschnaufpause, eine Rostbratwurst oder Grillkäse stehen reichlich Sitzplätze mit Feuerstellen und Mülleimern bereit. Nur in der Pipipause muss die Natur genügen, denn Toiletten gibt es leider nicht.

Fazit: Der Nygård Strand ist der perfekte Ort für einen Sonntagsspaziergang. Am besten laufen alle Erlebnisfreudigen den Wald und später am Wasser entlang. Für die Abkühlung am Schluss dient wunderbar das flache Ostseewasser. Allerdings sind viele Algen und Steine im Wasser, und es gibt keine Sicherheitsmaßnahmen. Schließlich ist der Nygård Strand hauptsächlich ein Ort für Spaziergänge.

Bewertung: 4,3/5
Parkmöglichkeiten: 4/5
Naturerlebnis: 5/5
Schönheit: 4,5/5
Ruhe: 5/5
Badesicherheit: 3/5

Købingsmark Strand – Der schöne Badestrand

Adresse: Købingsmark Strand 5, 6430 Nordborg

Mit Dusche, Toiletten, Mülleimer und Notrufnummer ist der Købingsmark Strand im Norden der Insel Alsen (Als) der perfekte Badestrand. Groß und Klein sonnen sich am Sandstrand, kühlen sich im Wasser ab oder springen vom Steg oder der Badeinsel.

Gerade der Steg ist am Købingsmark Strand sehr beliebt. Foto: Nele Dauelsberg

Die Blaue Flagge am Meer zeigt, dass der Købingsmark Strand ein sicherer und sauberer Badestrand ist. Am Meer stehen sogar ein Schild mit einer Notrufnummer und ein Träger mit Rettungsring. Auch Auto und Fahrrad können bei Radständern und kostenfreien Parkplätzen sicher abgestellt werden.

Fazit: Dieser Sandstrand sieht bilderbuchartig aus. Für einen Ausflug zum Baden in der Sonne oder im Meer am Nachmittag oder Wochenende scheint er ideal. Durch die Parkplätze und Fahrradständer ist die Ankunft bequem, und der Steg und die Badeinsel garantieren schon fast Badespaß!

Bewertung: 4,2/5
Parkmöglichkeit: 5/5
Naturerlebnis: 3/5
Schönheit: 4,5/5
Ruhe: 4,5/5
Badesicherheit: 4/5

Fünenshaff Strand – Badespaß am Fährhafen

Adresse: Færgevej 2A, 6440 Augustenborg

Direkt neben der Fähre von Fünenshaff (Fynshav) nach Bøjden oder Søby liegt ein kleiner Badestrand. Mit wenig Algen oder Steinen im Wasser können Groß und Klein einen lustigen Tag am Wasser verbringen. Wer seine Snacks lieber an einem Tisch als auf einer Stranddecke isst, kann dies dort auf einer Picknickbank mit Mülleimer in Mitten einer Blumenwiese tun.

Mit Blick auf die Fähre sonnen sich einige Badegäste oder kühlen sich in der Ostsee ab. Foto: Nele Dauelsberg

Das Spannendste am Strand ist wohl, die Fähre beim Fahren zu beobachten. Das geht allerdings auch mit starkem Autolärm einher, denn immer bei Abfahrt und Ankunft fahren viele auf der Straße neben dem Strand.

Weil der Fynshavn Strand klein ist, müssen die Besucherinnen und Besucher an warmen Sommertagen schnell dicht nebeneinander sitzen. Foto: Nele Dauelsberg

Fazit: Insgesamt ist der Strand von Fünenshaff nicht der schönste in Nordschleswig. Allerdings punktet er mit klarem Wasser und Blumen, auf denen im Sommer einige Schmetterlinge sitzen.

Bewertung: 3,5/5
Parkmöglichkeiten: 4,5/5
Naturerlebnis: 3/5
Schönheit: 3/5
Ruhe: 3/5
Badesicherheit: 4/5

Drejby Strand Camping – Spannender Strand zwischen Kekenis und Alsen

Adresse: Kegnæsvej 85, 6470 Sydals

Genau am Übergang zwischen den beiden Inseln Kekenis (Kegnæs) und Alsen (Als) liegt ein langer Sandstrand. Bei wenigen Besuchern kann das Auto einfach am Straßenrand parken. Ansonsten ist etwa 150 Meter südlich auf Kekenis ein kleiner Parkplatz. Fußläufig dazu steht auch der Leuchtturm der Insel, den man vor oder nach einer Abkühlung gut besichtigen kann.

Mit dem Blick auf den Leuchtturm der Insel Kekenis schwimmen viele Leute, um sich von der Sommerhitze abzukühlen. Foto: Nele Dauelsberg

Die weitläufige Badestelle wird an warmen Tagen gut besucht. Weil sich die Leute gut am Strand entlang verteilen, fällt das nicht auf. So entsteht selten das Gefühl, an einem überfüllten Strand zu sitzen. Mülleimer, Toilette oder Ähnliches gibt es leider nicht. Eine Blaue Flagge hängt auch nicht da. Dafür ist das Wasser klar und wenig steinig.

Fazit: An dem Strand zu baden fühlt sich an wie ein kleines Abenteuer: Das Auto steht am Straßenrand, und die Strandmuschel wird genau an dem kleinen Übergang zwischen den beiden Inseln aufgebaut. Die Aussicht auf den Leuchtturm und die Hügellandschaft ist außerdem ein Genuss für das Auge!

Bewertung: 4,1/5
Parkmöglichkeit: 4/5
Naturerlebnis: 4,5/5
Schönheit: 5/5
Ruhe: 4/5
Badesicherheit: 3/5

Den Sorte Strand – Sportlich im Wasser und an Land

Adresse: ved Frihedsalle, 6400 Sonderburg

Der lange Sandstrand im Osten Sonderburgs (Sønderborg) ist wohl einer der schönsten in ganz Nordschleswig. Direkt bei der Sport-Heimvolkshochschule „Idrætshøjskolen“ und mit einem Outdoor-Fitnesspark ausgestattet, zieht der Ort einige sportbegeisterte Besucher und Besucherinnen an.

Mit Booten wie diesen zwei Kanus fahren viele sportliche Besucher über das Wasser. Foto: Nele Dauelsberg

Den schönen Ausblick auf Sonderburg genießen viele Gäste im Kanu, auf einem Stand-up-Board – eine Art Surfbrett, auf dem sich stehend mit einem Paddel fortbewegt wird – oder beim Schwimmen.

Auf einem Steg üben sich Groß und Klein an den verrücktesten Sprüngen. Wobei jeder darauf achten muss, nicht mit dem Kopf zuerst ins Wasser zu tauchen! Sonst kann es zu schwerwiegenden Verletzungen kommen

In der Nähe des Strandes stehen einige Parkplätze bereit. Außerdem ist der Strand mit Mülleimern, Toiletten und Sitzbänken ausgestattet. Für mehr Sicherheit beim Baden sorgen Rettungsring, Notfallnummer und eine Tafel mit einigen Verhaltenshinweisen. Sogar die Blaue Flagge ist gehisst.

Den Sorte Strand erstreckt sich bis zum Jachthafen von Sonderburg. Foto: Nele Dauelsberg

Fazit: Für einen Ausflug im Kanu ist der Strand ideal. Angespornt von den vielen anderen sportlichen Menschen, können Fitness-Freudige aktiv werden. Für „normale“ Badegäste lohnt sich der Sorte Strand ebenfalls.

Bewertung: 3,9/5
Parkmöglichkeiten: 4,5/5
Naturerlebnis: 3,5/5
Schönheit: 4/5
Ruhe: 3,5/5
Badesicherheit: 4/5

Fluepapiret Strand – Der wunderschöne Touristenstrand

Adresse: ved Strandvej, 7400 Sonderburg

Der Fluepapiret Strand am Schloss Sonderburg ist malerisch. Vom Ufer aus können Badegäste die ein- und ausfahrenden Segelboote beobachten. Direkt gegenüber liegt die Steilküste von Düppel (Dybbøl). Insgesamt ist der Strand fast schon idyllisch zu sein.

Die Aussicht vom Strand Fluepapiret ist wundervoll. Foto: Nele Dauelsberg

Allerdings liegt er so zentral, dass er gerade an warmen Sommertagen leicht überfüllt ist. Viele Leute schlendern erst durch die Stadt und schauen danach am Strand vorbei. Die reichlichen Bänke und Mülleimer geben schon die ersten Hinweise, wie der Strand an vollen Tagen aussieht. Aber auch bei bedecktem Himmel strömen die Massen zu dem kleinen Imbiss am Wasser.

Viele Menschen zieht es zu dem Imbiss „Strandens Ismus". Foto: Nele Dauelsberg

Auch hier wird für die Sicherheit durch Rettungsring, Informationstafel, Notrufnummer und Blaue Flagge gesorgt.

Fazit: Der Strand ist für alle empfehlenswert, die nichts gegen kühleres Wasser oder alternativ mehr Menschen haben. An ganz heißen Sommertagen ist es ratsam, auf einen Strand in der Nähe auszuweichen. Dennoch spricht der Andrang nicht gegen die bewundernswerte Landschaft um den Strand herum.

Bewertung: 3,4/5
Parkmöglichkeiten: 3,5/5
Naturerlebnis: 4/5
Schönheit: 4/5
Ruhe: 2,5/5
Badesicherheit: 3/5

Wenningbund Strand – Inmitten der Natur der Bucht entspannen

Adresse: Vemmingbund Strandvej 61, 6310 Broager

Viele kleine Häuser stehen am Rand vom Wenningbund Strand in der gleichnamigen Bucht. Mit viel Strandroggen am Ufer und hauptsächlich Feldern in der Umgebung liegt er ruhig.

Die Blaue Flagge ist gehisst. Das bedeutet, dass Badesicherheit und hohe Wasserqualität garantiert sind. Aber bei bedecktem Wetter fahren die Leute doch lieber mit dem Boot raus als zu schwimmen. Foto: Nele Dauelsberg

Nur die Straße ist ein bisschen lauter, jedoch nicht außerordentlich viel befahren. Auf ihrer anderen Seite liegt ein kleines Café, das sogar Eis verkauft. Besucher genießen die Speisen entweder vor Ort oder am Strand auf einer der Sitzmöglichkeiten. Für die Abfälle stehen einige Mülleimer bereit.

Ansonsten hat auch dieser Strand eine Toilette und reichlich Parkmöglichkeiten. Mit Notfallnummer, Informationstafel, Rettungsring und Blauer Flagge ist auch hier Badesicherheit vorhanden.

Fazit: Dieser niedliche Strand ist perfekt zum sandburgenbauen! Der Sand bietet viele Möglichkeiten für die kreativsten Bauwerke und einige Steine zum Verzieren. An ruhigeren Tagen entspannen dort einige Urlauber und Wochenendgäste mit einem Buch in der Hand oder lassen den Blick über die Ostsee schweifen.

Bewertung: 3,9
Parkmöglichkeiten: 4/5
Naturerlebnis. 4/5
Schönheit: 4/5
Ruhe: 3,5/5
Badesicherheit: 4/5

Kollund Strand – An der Flensburger Förde am Haus Quickborn

Adresse: Fjordvejen 26, 6340 Krusau

Kinder und Erwachsene springen von mehreren Stegen ins Wasser, genießen die Aussicht auf Flensburg oder baden auf dem Sand in der Sonne. Der Kollund Strand hat auch mit seinem neuen Outdoor-Fitness-Park einiges zu bieten. Aktivere Menschen probieren neben dem Baden auch einen der Wanderwege aus.

Das Haus Quickborn, das der Sozialdienst der deutschen Minderheit in Nordschleswig betreibt, liegt auch direkt am Wasser. Deshalb ist es nicht ungewöhnlich, einige Deutsch-sprechende zu hören oder auch Freizeit-Gruppen zu begegnen.

Mit dem Blick auf Flensburg springen an warmen Tagen viele Jungen und Mädchen in die Förde. Foto: Nele Dauelsberg

Wie an vielen anderen Badestränden auch, gibt es hier Parkmöglichkeiten, Mülleimer, Blaue Flagge, Rettungsring, Notfallnummer und Toiletten.

Fazit: Der Kollund Strand punktet mit seiner Vielseitigkeit. Durch Fitness-Spielplatz, Wanderwege, Sandstrand und einen Steg ins Wasser bietet sich für alle Charaktere eine aufregende Beschäftigung vor Ort!

Bewertung: 4/5
Parkmöglichkeiten: 4/5
Naturerlebnis: 4/5
Schönheit: 4/5
Ruhe: 4/5
Badesicherheit: 4/5

Kelstrup Strand – Ein Steinstrand mitten im Grünen

Adresse: Kelstrup Strand, 6100 Hadersleben

Diesen Strand zeichnen die vielen Blumen und Pflanzen aus. Auf einem langen Steg durch Gräser schlendern viele Gäste Richtung Wasser. Die Ruhigeren genießen auf den Sitzbänken oder am Strand das gute Wetter und die Sonne.

Das viele Grün macht den Kelstrup Strand zu einem beliebten Badeziel. Foto: Malte Cilsik

Entweder über den Steg oder direkt vom Strand aus baden die Wasserratten. Empfindlichere Füße leiden dabei ein wenig, denn der Strand ist sehr steinig. Was den einen ärgert, freut den anderen – am Heisagger (Hejsager) Strand suchen Sammler nach schönen Steinen oder welchen mit Loch.

Auch hier gibt es eine Blaue Flagge, einen Rettungsring und eine Notfallnummer.

Fazit: Der Heisagger Strand sieht aus wie ein Bild aus einem Reiseführer über Dänemark. Mit den bunten Blumen, dem hellen Sand mit den vielen Steinen und Gräsern gibt er ein malerisches Bild. Außerdem ist er einer der wenigen Strände, bei dem Besucher in die Ostsee schauen, ohne Land auf der anderen Seite zu erblicken.

Bewertung: 4,1/5
Parkmöglichkeiten: 4/5
Naturerlebnis: 4/5
Schönheit: 4,5/5
Ruhe: 4/5
Badesicherheit: 4/5

Süderstrand – Ballspiele und Wikingerschach an der Apenrader Förde

Adresse: Flensborgvej 34, 6200 Apenrade

Das kleine Strandstück neben dem geschäftigen Hafen von Apenrade (Aabenraa) hat an allen sonnigen Tagen reichlich Besucher. Viele Leute vom Wohnmobil-Campingplatz nebenan oder aus der Stadt erholen sich am Wasser.

Häufig spielen Gruppen Wikingerschach auf dem Sand oder Volley- und Fußball auf einem der Felder. Für eine Mahlzeit oder einen Snack zwischendurch bereitet das Restaurant „Under The Sail“ leckere Speisen zu. Toiletten, Mülleimer und Sitzgelegenheiten sind auch zur Genüge vorzufinden.

Direkt neben dem Strand in Apenrade liegt der Wohnmobilcampingplatz „P-Plads". Einige der Besucher dort schauen regelmäßig am Strand vorbei. Foto: Malte Cilsik

Insgesamt ist der Strand für einen entspannten Tag mit der Familie oder Freunden ideal und empfehlenswert. Der wohl einzige Makel ist die Aussicht: Vom Strand aus schauen alle Gäste auf den Schrottplatz der Firma Rimeco.

Dafür herrscht Badesicherheit, wie an der Blauen Flagge erkennbar ist. Rettungsring und Notfallnummer sorgen für Unterstützung in einer Risikosituation.

Auf den beiden Feldern können die Gäste Volley- oder Fußball spielen. Foto: Malte Cilsik

Fazit: Am Süderstrand in Apenrade wird es nicht schnell langweilig. Das Restaurant und die Volley- und Fußballfelder sorgen neben dem Fördewasser für genug Beschäftigungstoff. Wem das immer noch nicht reicht, der kann über den Hafen schlendern und sich die vielen Segelboote anschauen. Der Süderstrand punktet deshalb mit seinem Abwechslungsreichtum!

Bewertung: 3,4/5
Parkmöglichkeiten: 4,5/5
Naturerlebnis: 2,5/5
Schönheit: 3/5
Ruhe: 3/5
Badesicherheit: 4/5

Anmerkung: In einer früheren Version haben wir beim Nygård Strand versehentlich eine falsche Adresse angegeben sowie den Kelstrup Strand in Heisagger platziert. Wir bitten um Entschuldigung.

Mehr lesen