Eishockey

Fischtown Pinguins angeln weiter in dänischen Gewässern

Fischtown Pinguins angeln weiter in dänischen Gewässern

Fischtown Pinguins angeln weiter in dänischen Gewässern

Bremerhaven
Zuletzt aktualisiert um:
Niklas Andersen ist der nächste Spieler aus der dänischen Liga, der in Bremerhaven anheuert. Foto: Fischtown Pinguins

Die Fischtown Pinguins aus Bremerhaven sind das jüngste Mitglied der Deutschen Eishockey Liga (DEL) und haben in den ersten vier Jahren im Oberhaus sportlich überrascht. Bei der Kaderplanung ist der Blick immer wieder nach Dänemark gegangen.

Die Fischtown Pinguins aus Bremerhaven haben nach Anders Krogsgaard von den Aalborg Pirates den zweiten dänischen Eishockey-Nationalspieler für die nächste Saison verpflichtet: Stürmer Niklas Andersen kommt von Esbjerg Energy.

„Das bei den Seestädtern der „nordische Touch“ erhalten bleiben soll, wird spätestens mit der Veröffentlichung des nächsten Neuzugangs am Wilhelm Kaisen-Platz deutlich. Niklas Andersen, Topscorer von Esbjerg Energy (14 Tore 22 Assist), folgt dem Ruf der Fischtown Pinguins“, schreiben die Fischtown Pinguins auf ihrer Webseite.

„Es ist eine großartige Gelegenheit für mich, und so zögerte ich auch keine Sekunde, als ich aus Bremerhaven das Angebot für einen Vertrag erhielt. Ohne Wenn und Aber, der Wechsel in die DEL ist für mich ein großer Karrieresprung“, sagt der 22-Jährige aus Esbjerg.

Cory Quirk, der zweimal mit SønderjyskE dänischer Meister wurde, geht in seine fünfte Saison bei den Fischtown Pinguins. Foto: Karin Riggelsen

Die Fischtown Pinguins erhielten zur Saison 2016/17 eine Lizenz für Deutschlands höchste Spielklasse, die DEL. Die Hamburg Freezers hatten im Mai 2016 ihren Spielbetrieb eingestellt, die 14. und letzte DEL-Lizenz wurde daraufhin den Fischtown Pinguins zugesprochen, die sich als einziger DEL2-Club am Lizenzierungsverfahren der DEL beteiligt hatte. Trotz eines bescheidenen Etats schaffte der Neuling stets den Sprung in die Playoffs oder die Pre-Playoffs.

Neben den beiden gebürtigen Esbjergensern Niklas Andersen und Anders Krogsgaard stehen für die nächste Saison auch der ehemalige Esbjerg-Stürmer Carson McMillan sowie der frühere SønderjyskE-Stürmer Cory Quirk, der von 2013 bis 2016 das hellblaue Trikot trug und jetzt in seine fünfte Saison für die Fischtown Pinguins geht.

SønderjyskE als Sprungbrett

Auch Brock Hooton, Jordan Owens und Brendan Cook nutzten SønderjyskE als Sprungbrett nach Bremerhaven. Hooton, der in der Saison 2012/13 für SønderjyskE spielte, war sogar sieben Jahre lang für die Fischtown Pinguins aktiv, bevor er vor wenigen Wochen seine aktive Karriere einstellte.

Die Fischtown Pinguins holten in den vergangenen Jahren auch Spieler wie Brett Jaeger, Nicholas B. Jensen, Wade Bergman, Jordan George und Alex Nikiforuk aus der dänischen Liga.

Brock Hooton nutzte SønderjyskE als Sprungbrett nach Bremerhaven, wo er nach sieben Jahren bei den Fischtown Pinguins vor wenigen Wochen seine Karriere beendete. Foto: Karin Riggelsen
Mehr lesen