Fussball

„Das erste Tor hat uns wachsen lassen“

Jens Kragh Iversen
Jens Kragh Iversen Sportredaktion
Hadersleben/Haderslev
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: Claus Fisker/Ritzau Scanpix

Johan Absalonsen machte das beste Spiel seit seiner Rückkehr aus Australien  und konnte sich nach dem 3:0-Sieg gegen Randers FC über den Auftritt der Hellblauen freuen.

„Wir sind zur Erkenntnis gekommen, dass wir die Siege nicht nur spielerisch einfahren können. Der Fight muss auch da sein“, sagt der Außenstürmer von SønderjyskE: „Wir hatten sehr viel Fokus auf den spielerischen Aspekt, aber das Fundament ist und bleibt, dass man die Zweikämpfe gewinnen muss. Es ist das erste Mal, dass wir uns in den Zweikämpfen haben durchsetzen können. Das erste Tor hat uns wachsen lassen, und wir haben das Selbstvertrauen bekommen, den Sieg einzufahren. Die Null hinten war auch wichtig.“

Christian „Greko“ Jakobsen nannte es einen völlig verdienten Sieg.

„Danach hatten wir uns gesehnt. Wir hatten Fortschritte beim Training gespürt, aber es in den Spielen nicht umsetzen können. Jetzt liefen die Dinge auch mal für uns“, so „Greko“: „Wir benötigten offenbar ein wenig Hilfe, um auf die Sprünge zu kommen, aber typisch Fußball, dass dann die Tore zwei und drei viel leichter fallen.“

Foto: Claus Fisker/Ritzau Scanpix
Mehr lesen