Fussball

Rilwan Hassen fällt länger aus

Rilwan Hassen fällt länger aus

Rilwan Hassen fällt länger aus

Hadersleben/Haderslev
Zuletzt aktualisiert um:
Rilwan Hassan steht SønderjyskE vorerst nicht zur Verfügung. Foto: Claus Fisker/Ritzau Scanpix

SønderjyskE-Trainer Glen Riddersholm hat vor dem Restart in der Fußball-Superliga mit einigen Verletzungssorgen zu kämpfen. Fünf Spieler fallen bei den Hellblauen aus, wenn sie am Dienstag ab 19 Uhr mit einem Auswärtsspiel gegen Brøndby IF wieder in den Superliga-Alltag einsteigen.

Jeppe Simonsen ist nach einem Knöchelbruch operiert worden und fällt für den Rest der Saison aus. Wenn alles gut läuft, steht er zu Beginn der neuen Saison wieder zur Verfügung.

Auch Rilwan Hassen wird mit einer Verletzung in der Hüftregion längerfristig pausieren müssen, wobei hier noch die Hoffnung besteht, dass er in der laufenden Saison noch zum Einsatz kommen kann.

„Es ist schwer zu sagen, wie lange Rilwan ausfallen wird. Ich bin optimistisch, dass wir ihn im Laufe dieser Saison noch zu sehen bekommen, aber in den letzten beiden Superliga-Spielen, im Pokal-Halbfinale und auch im ersten Gruppenspiel rechne ich nicht mit ihm“, sagt Glen Riddersholm zum „Nordschleswiger“.

Die Corona-Pause ist lang gewesen, dennoch ist es nicht gelungen, Mads Albæk wieder fit zu bekommen.

„Bei Mads Albæk ist es unglücklich verlaufen. Wenn es das letzte Spiel der Saison gewesen wäre, hätte er in Brøndby spielen können, aber wir müssen auch ein wenig nach vorne blicken. Ich denke, dass er für das Silkeborg-Spiel in irgendeiner Form infrage kommt“, so der SønderjyskE-Trainer, der sich auch bei Marc Pedersen über Fortschritte freut: „Marc kann mittlerweile bei einigen Übungen des Mannschaftstrainings mitmachen.“

Darüber hinaus fällt auch Theofanis Mavrommatis aus.

Mehr lesen