Handball

BSV wird aufgeteilt

BSV wird aufgeteilt

BSV wird aufgeteilt

Silkeborg
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: Bo Amstrup/Ritzau Scanpix

Der dänische Handball-Vizemeister wird neu aufgestellt. Bjerringbro FH und Silkeborg-Voel KFUM, die hinter BSV stehen, trennen sich. Künftig wird Bjerringbro FH alleine hinter BSV stehen.

Bis auf Weiteres wird der Klub weiterhin den Namen BSV tragen und mit Silkeborg-Voel zusammenarbeiten. Man wird auch künftig die Heimspiele in Silkeborg austragen, dort, wo auch die Liga-Handballerinnen von Silkeborg-Voel KFUM spielen.

„Ich denke nicht, dass es kurzfristig sportliche Konsequenzen geben wird, aber langfristig werden die Klubs ein stärkeres Fundament haben“, sagt der Interims-Vorsitzende von BSV, Søren Brixen, der das Amt übernommen hat, nachdem Kjeld Morsbøl am Montag seinen Rücktritt bekannt gab: „Es erfordert sehr viel Aufmerksamkeit und Energie, Elitehandball in Dänemark zu betreiben, und wir denken, dass es vernünftig ist, dass wir es aufteilen.“

Mehr lesen