Tennis

Wozniackis Teilnahme an Olympischen Spielen unsicher

Wozniackis Teilnahme an Olympischen Spielen unsicher

Wozniackis Teilnahme an Olympischen Spielen unsicher

Melbourne
Zuletzt aktualisiert um:
Wozniacki ganz konzentriert beim Training Foto: G. Sjoholm/Ritzau Scanpix

Am frühen Mittwochmorgen bestreitet Titelverteidigerin Caroline Wozniacki bei den Australian Open ihr Zweitrunden- Match gegen die Schwedin Johanna Larsson, die an Nummer 75 in der Weltrangliste positioniert ist.

Nach einer Trainingseinheit bei dem Grand-Slam-Turnier berichtet sie, dass sie noch nicht beschlossen hat, die rot-weißen-Farben bei den Olympischen Spielen 2020 in Tokio zu repräsentieren.
„Wir haben noch keinen endgültigen Beschluss getroffen. Es liegt noch sehr weit in der Zukunft. Ich kann nicht sagen, wann ich mich entscheiden werde.“


Vor Kurzem wurde sie vom Fed-Cup-Kapitän Jens Anker Andersen für die Länderspiele vom 6. bis 9. Februar im polnischen Zielona Gora gegen Russland und Polen nominiert. Auch hier steht eine Zusage von Caroline Wozniacki bei den Fed-Cup-Spielen noch aus.


Um aber an den Olympischen Spielen überhaupt teilnehmen zu dürfen, wird gefordert, dass man einige Spiele für die dänische Nationalmannschaft bestritten hat.


Im dänischen Fed-Cup-Team stehen außerdem Karren Barritza, Emilie Francati, Maria Jaspersen und Clara Tauson.

Mehr lesen