Wirtschaft

Anruferansturm überrascht im Hafenbüro

Anruferansturm überrascht im Hafenbüro

Anruferansturm überrascht im Hafenbüro

Paul Sehstedt
Apenrade/Aabenraa
Zuletzt aktualisiert um:
Die MS Fitnes am frühen Montagmorgen am Nyhavn Foto: Paul Sehstedt

Wie populär die Apenrader Schiffsliste ist, entdeckten die Mitarbeiter jetzt, nachdem ein neues IT-System eingeführt wurde und seitdem keine Übersicht mehr über die ein- und auslaufenden Frachter für jedermann sichtbar ist.

„Wir erleben zurzeit einen Anrufansturm von Bürgern, die fragen, warum auf unserer Internetseite die Schiffsliste nicht mehr geführt wird. Diese Liste muss ungemein populär sein“, antwortet Jette Hviid Hansen, Wirtschaftsleiterin des Apenrade Hafens auf Anfrage des „Nordschleswigers“. Die Hafenverwaltung hat kürzlich ein neues IT-System in Betrieb genommen. Die Verbindung zur Veröffentlichung der aktuellen Schiffsliste im Internet ist dabei jedoch abhandengekommen.

IT-Leute rätseln

„Die klugen IT-Fachleute stehen vor einem Rätsel“, sagt Hviid Hansen. Auf der Schiffsliste stehen Informationen über den Schiffsverkehr im Apenrader Hafen, aber nicht im Enstedter Hafen, da dieser erst ab 1. Mai 2021, so ist es geplant, vom Konzern Vattenfall übernommen werden soll. Ansonsten werden die Güter, die über den Hafenkai gehen, registriert und auch die Namen der Schiffe werden geführt. Bis das IT-System der Hafenverwaltung wieder in Betrieb ist, können interessierte Bürger die Rubrik „Maritim Info“ und dann „Havnen lige nu“ anklicken, um zu sehen, welche Schiffe aktuell im Hafen liegen.

Die MS Fitnes

Die MS Fitnes (Foto) der Reederei Hans-Jürgen Hartmann aus Cadenberge, Deutschland, lag am Montagmorgen im Nyhavn und löschte Schüttgut für Stema in Apenrade. Das Schiff fährt in Time Charter für Stema Shipping A/S.

Mehr lesen

Diese Woche in Kopenhagen

Walter Turnowsky ist unser Korrespondent in Kopenhagen
Walter Turnowsky Korrespondent in Kopenhagen
„Khader – und ein Fall in Grönland“