Gesundheit

Bericht: Dänemark hat das drittbeste Gesundheitswesen in Europa

Bericht: Dänemark hat das drittbeste Gesundheitswesen in Europa

Bericht: Dänemark hat das drittbeste Gesundheitswesen in Europa

Jon Thulstrup
Jon Thulstrup Online-Redaktion
Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: Scanpix

Laut Bericht einer schwedischen Denkfabrik haben die Patientenrechte und das digitale Angebot des dänischen Gesundheitswesens einen entscheidenden Einfluss auf das gute Abschneiden Dänemarks gehabt. Gesundheitsministerin Ellen Trane Nørby ist stolz – warnt aber auch.

Das dänische Gesundheitswesen hat allen Grund stolz zu sein. Laut einem neuen Bericht der schwedischen Denkfabrik „Health Consumer Powerhouse“ liegt das dänische Gesundheitswesen im europäischen Vergleich auf dem dritten Platz, berichtet die Online-Zeitung Altinget.dk.

Der dritte Platz ist eine deutliche Verbesserung im Vergleich zum Vorjahr, wo Dänemark einen neunten Platz belegte.

Gesundheitsministerin Ellen Trane Nørby (Venstre), ist mit dem Ergebnis zufrieden. Doch, das sei kein Grund sich auf den Lorbeeren auszuruhen, unterstreicht sie. „In Zukunft wollen wir den Patienten eine noch bessere Behandlung in der Nähe ihrer Wohnorte anbieten“, so Trane zu Altinget.

Laut Bericht haben die Patientenrechte und das digitale Angebot des dänischen Gesundheitswesens einen entscheidenden Einfluss auf das gute Abschneiden Dänemarks gehabt.

Beim dänischen Patientenverein (Danske Patienter) sorgt der Bericht ebenfalls für Freude. Doch zugleich sollte dieser auch mit einigen Vorbehalten betrachtet werden, meint der Direktor des Vereins, Morten Freil. Unter anderem lege der Bericht Wert auf messbare Indikatoren, wie beispielsweise die Todesrate der Krebspatienten, anstatt auf das Sicherstellen einer hohen Lebensqualität der Patienten zu achten, so Freil.

Dem Bericht zufolge belegen die Niederlande und die Schweiz die ersten beiden Plätze.

Mehr lesen