Arbeit

Staatsjob-Minus trotz Verlegung

Staatsjob-Minus trotz Verlegung

Staatsjob-Minus trotz Verlegung

Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Die Natur- und Gewerbebehörde hat ihren Sitz im Schloß Augustenborg. Foto: Volker Heesch

Eine Berechnung der dänischen Statistikbehörde zeigt, dass trotz der Verlegung staatlicher Arbeitsplätze heute nicht mehr in der Provinz zu finden sind als 2015.

Seit 2015 läuft das Vorhaben, durch Auslagerung staatlicher Arbeitsplätze aus dem Raum Kopenhagen in andere Landesteile Dänemarks vor allem auch ländlichere Regionen zu stärken. Nach Nordschleswig wurden unter anderem Funktionen der Agrar- und Steuerbehörden ausgelagert.

Doch eine Berechnung von der dänischen Statistikbehörde (Danmarks Statistik) für die Tageszeitung „Jyllands-Posten“ zeigt nun, dass trotz der Initiative heute nicht mehr staatliche Arbeitsplätze in der Provinz zu finden sind als 2015. Ursache ist eine andauernde Streichung von Staatsarbeitsplätzen im ganzen Land.

Die Regierung hat eine neue Auslagerungsrunde angekündigt.

Mehr lesen