Neuer Auftrag

Vestas soll 62 Windkraftanlagen in Argentinien errichten

Vestas soll 62 Windkraftanlagen in Argentinien errichten

Vestas soll 62 Windkraftanlagen in Argentinien errichten

ritzau/jt
Aarhus
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: dpa

Der dänische Produzent von Windkraftanlagen, Vestas, hat einen neuen Auftrag über 62 Windkraftanlagen aus Argentinien erzielt. Dies hat der Konzern in einer Pressemitteilung bekanntgegeben.

Der dänische Produzent von Windkraftanlagen, Vestas, hat einen neuen Auftrag über 62 Windkraftanlagen aus Argentinien erzielt. Dies hat der Konzern in einer Pressemitteilung bekanntgegeben.

Die Auftragsbücher des dänischen Herstellers von Windkraftanlagen Vestas sind auch in Zukunft prall gefüllt. Dienstag veröffentlichte der Produzent gleich zwei neue Aufträge aus dem Ausland. Während man aus Griechenland Bestellungen in Höhe von 24 Windkraftanlagen bekam, bestellte die argentinische Energiegesellschaft Genneia S.A. ganze 62 Windkraftanlagen. Die Gesamtkapazität des Auftrages aus Argentinien beläuft sich auf 220 Megawatt.

Jüngste Bilanzen zeigen, dass Argentinien ein guter Absatzmarkt für Vestas ist. In den vergangenen sechs Monaten habe der Produzent Aufträge von einer Gesamtkapazität um die 450 Megawatt (den neuen Auftrag inklusive) erzielt. In Argentinien ist man derweilen über die fruchtbare Zusammenarbeit begeistert. „Unsere nun längere geschäftliche Zusammenarbeit mit Vestas erzielt gute Ergebnisse und ist fruchtbar für beide Firmen”, meint Walter Lanosa, Direktor von Gennaia S.A. und Auftraggeber an Vestas. Die Energiegesellschaft ist der größte Lieferant von Windenergie in dem südamerikanischen Land.

Mehr lesen

Leitartikel

Gwyn Nissen
Gwyn Nissen Chefredakteur
„Einseitige Grenzöffnung“