Wirtschaft

Arbeitslosigkeit in Südjütland leicht gestiegen

Arbeitslosigkeit in Südjütland leicht gestiegen

Arbeitslosigkeit in Südjütland leicht gestiegen

jt
Vejle
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: SAMS Solutions/Unsplash

Trotz eines wirtschaftlichen Aufschwunges und einer niedrigen Arbeitslosigkeit in Dänemark ist diese in Südjütland gestiegen. Den Arbeitslosen fehle es an Qualifikationen, meint eine Vorsitzende.

Im Juni ist die Zahl der Arbeitslosen in Südjütland leicht angestiegen. Das zeigen neue Zahlen der regionalen Arbeitsmarktorganisation RAR Sydjylland. Demnach stieg die Arbeitslosigkeit um 185 auf 11.816 Personen – rund 1,6 Prozent im Vergleich zum Mai.

„Insgesamt haben wir in Dänemark eine niedrige Arbeitslosigkeit. Aber die noch übrigen Arbeitslosen sind nicht im Besitz der Kompetenzen und Qualifikationen, die bei vielen Unternehmen erforderlich sind. Diese Problematik muss schnellstmöglich gelöst werden“, unterstreicht die RAR-Organisationsvorsitzende, Marita Geitz, in einer Pressemitteilung.

Um die Arbeitslosen in Arbeit zu bringen, seien Zusatzausbildungen nötig, meint sie. „Das wäre eine Win-win Situation für alle“, so die Vorsitzende.

Die Arbeitslosigkeit in Südjütland ist im Gewerkschaftsbereich des Handels und der Büroangestellten am höchsten, so die Pressemitteilung.

Mehr lesen