Internet-Veranstaltung

Tombola im Kindergarten als Online-Spektakel

Tombola im Kindergarten als Online-Spektakel

Tombola im Kindergarten als Online-Spektakel

Tingleff/Tinglev
Zuletzt aktualisiert um:
Eine Tombola, allerdings über das Internet, plant der Deutsche Kindergarten Tingleff. Foto: DN

Preise einheimsen, sich unterhalten lassen und obendrein einen virtuellen Rundgang bekommen. Eine Tombola-Online-Show des Deutschen Kindergartens Tingleff verspricht, eine spannende Angelegenheit zu werden.

„Uns fehlen die Veranstaltungen mit sozialen Kontakten und die Interaktion mit Eltern und Freunden der Einrichtungen“, so Kerstin Hinrichsen zum Beweggrund, auch mit bestehendem Versammlungsverbot in der Corona-Krise irgendwie ein Miteinander auf die Beine zu stellen.

Hinrichsen ist Gesamtleiterin der drei Deutschen Kindergärten Rapstedt (Ravsted), Bülderup (Bylderup) und Tingleff.

Der Tingleffer Kindergarten und die angeschlossene Kleinkindgruppe im „Pinguinhaus“ haben sich eine Online-Tombola ausgedacht, die am Mittwoch, 17. März, über die Facebookseite des Kindergartens bzw. der Pinguin-Gruppe durchgeführt wird.

Losgehen soll es um 16.45 Uhr, und die Verlosung wird etwa eine Stunde dauern.

Es wird weit mehr als nur ein stupides Aufrufen von Gewinnzahlen. Geplant ist eine kleine Live-Show mit Unterhaltungswert.

Als lustigen Conférencier und Hauptfigur hat man Mitarbeiter Christoph Peters gewinnen können.

„Er ist ja dafür bekannt, dass er beim Fasching immer lustige Kostüme hat und Stimmung machen kann. Er wird sich bei der Tombola wieder lustig verkleiden und quasi durch die Sendung führen. Glücksfee ist Mitarbeiterin Linda (Christensen, red. Anm.)“, verrät Kerstin Hinrichsen mit einem Schmunzeln.

Ausschnitt vom Tombola-Plakat des Tingleffer Kindergartens. Foto: DN

Auch andere Mitarbeiter beider Häuser werden bei der Livesendung in Aktion treten und mit kleinen Show-Elementen zur Unterhaltung beitragen, so die Gesamtleiterin, ohne zu viel vorwegnehmen zu wollen.

Virtueller Rundgang

Das bunte Treiben mit Ziehung der Gewinnzahlen wird auf alle Räume ausgeweitet.

„So können Tombola-Teilnehmer zu Hause, die die Einrichtung nicht so gut kennen, sich einen Eindruck verschaffen, wie es bei uns aussieht“, sagt Kerstin Hinrichsen über den Nebeneffekt der Online-Show, die ein kleines, internes Kamerateam filmen wird.

„Es ist auch ein Live-Chat vorgesehen, sodass während der Veranstaltung Kommentare abgegeben werden können“, ergänzt Hinrichsen.

Uns fehlen die Veranstaltungen mit sozialen Kontakten und die Interaktion mit Eltern und Freunden der Einrichtungen.

Die Aktion war in erster Linie für Familien der Kindergartenkinder sowie andere gedacht, die sich der Einrichtung verbunden fühlen. Im Prinzip kann aber jeder mitmachen.

Der Erlös kommt den Kindern zugute. Mit dem Gewinn der Online-Tombola sollen neue Fahrräder und „Mooncars“ angeschafft werden.

Bei entsprechendem Losglück können sich Teilnehmer zudem Hoffnung auf einen attraktiven Preis machen.

Spendenfreudige Firmen

„Die örtlichen Firmen waren sehr großzügig. Es sind viele schöne Gewinne gespendet oder in Aussicht gestellt worden“, berichtet Kerstin Hinrichsen.

So in etwa könnte der Tisch mit Preisen aussehen, wenn der Kindergarten im März eine Online-Tombola durchführt. Foto: DN (Archiv)

Lose zu 20 Kronen werden bis zum 16. März per MobilePay unter der Nummer 4728KS verkauft. Aus organisatorischen Gründen sind Loskäufer aus den Familien der Kinder angehalten, Name des Kindes und der Gruppe anzugeben.

Wer mit keinem Kindergartenkind in Verbindung steht, möge den eigenen Namen und Kontaktdaten mit angeben.

„Jedes gekaufte Los bekommt eine Nummer“, erklärt Sabine Ankert, Mitarbeiterin aus dem „Pinguin-Haus“. Sie gehört dem Team an, das sich um den praktischen Ablauf kümmert.

Auch für den Fall, dass die Technik streikt oder man aus anderen Gründen der Live-Ziehung nicht beiwohnen kann, gelten Gewinnlose, ergänzt die Erzieherin.

Sie und die Kollegen des Kindergartens und der Kleinkindgruppe sind gespannt, ob alles klappt und gut ankommt. Es ist ja schließlich eine große Premiere.

Sollte es Fragen zum Ablauf und zur Teilnahme geben, „dann kann man gern bei uns im Kindergarten anrufen (74 64 22 21) oder sich über die Facebookseite an uns wenden“, so Sabine Dankert.

Mehr lesen

Wort zum Sonntag

Ole Cramer
„Das Wort zum Sonntag, 18. April 2021“