Klimaschutz

Autokommission: 1 Million „grüne“ Autos sind ein teures Ziel

Autokommission: 1 Million „grüne“ Autos sind ein teures Ziel

Autokommission: 1 Million „grüne“ Autos sind ein teures Ziel

Ritzau/hm
Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Der Kommissionsvorsitzende Anders Eldrup stellte am Montagvormittag den Bericht zur „grünen Umstellung“ des Pkw-Verkehrs vor. Foto: Emil Helms/Ritzau Scanpix

Der Pkw-Verkehr in Dänemark soll klimafreundlicher werden, darauf hatte sich eine Mehrheit der Parteien im Folketing Ende 2019 geeinigt. Die zuständige Kommission teilt nun mit: Das Ziel 1 Million Elektroautos im Jahr 2030 zu erreichen wird teuer.

Laut Autokommission ist es möglich, dass im Jahr 2030 1 Million umweltfreundliche Pkw auf dänischen Straßen fahren. Die Kommission räumt aber ein, dass dies die Gesellschaft viel Geld kosten wird. Die Kommission zur „grünen“ Umstellung des Pkw-Verkehrs, kurz Autokommission, hat am Montag den ersten von zwei Berichten vorgelegt. Diesem ersten Bericht zufolge wird die „grüne Umstellung“ (grøn omstilling) hin zu einer klimaschonenden dänischen Gesellschaft diese 5,7 Milliarden Kronen kosten, wenn im Jahr 2030 1 Million umweltfreundliche Pkw in Dänemark fahren.

Nutzer von konventionellen Pkw, die Diesel oder Benzin verbrennen, werden sich dem Bericht zufolge im Jahr 2030 auf zusätzliche Kosten in Höhe von 5.900 Kronen im Jahr einstellen müssen bei 1 Million Elektroautos. Diese höheren Einnahmen des Staates werden die Kosten der Umstellung aber nicht auffangen.

Anders Eldrup, Vorsitzender der Kommission, unterstreicht in einer Mitteilung, die Analyse zeige, dass die Umstellung des dänischen Fahrzeugparks nicht einfach zu erreichen sei, wenn alle Aspekte auf einmal erfüllt werden sollen.

Eine breite politische Mehrheit hatte sich im Klimagesetz dafür ausgesprochen, im Jahr 2030 den CO2 Ausstoß im Vergleich zum Jahr 1990 um 70 Prozent zu reduzieren. Das gesetzte Ziel lautet, den CO2 Ausstoß so weit wie möglich zu reduzieren bei möglichst geringen Kosten. Der Bericht zeigt nun, dass letztere Absicht nicht einfach zu erreichen ist. Auf das Klimagesetz hatten sich alle Folketingsparteien mit Ausnahme der Liberalen Allianz und der neuen Bürgerlichen Anfang Dezember vergangenen Jahres geeinigt.

Verschiedene Modelle

Die Kommission hat mit verschiedene Modelle gerechnet – mit 500.000, 600.000, 750.000 und 1 Million „grünen“ Autos. 500.000 umweltfreundliche Autos sind laut Kommission zu wenig, um die Zielsetzung zu erreichen. Die Stückzahl von 1 Million sei aber zu hoch, da die wirtschaftliche Belastung der Gesellschaft zu hoch werde. Die Kommission bevorzugt das ZIel 750.000 Elektroautos im Jahr 2030. Letztlich, so die Kommission, sei es aber ein politischer Beschluss.

Im zweiten Bericht wird es dann um die infrastrukturellen Rahmenbedingungen der grünen Umstellung gehen.

Ergänzt um 17.05 Uhr

Mehr lesen