Umweltschutz

Ren Dag 2019: rekordviele Teilnehmer sammelten Millionen Zigarettenkippen

DN
Apenrade/Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Von der Brille bis zum Sofa – die Menschen entledigen sich der merkwürdigsten Dinge in der Natur. Foto: Karin Riggelsen

Der diesjährige „Ren Dag“ verzeichnete eine Rekordzahl an Teilnehmern. Nun sind die landesweiten Ergebnisse der Müllsammelaktion veröffentlicht worden.

160.337,9 Kilogramm Abfall, davon 1,5 Millionen Zigarettenkippen – so viel Müll sammelten über 200.000 Kinder und Erwachsene in 1.449 angemeldeten Sammlungen beim diesjährigen „Ren Dag“. Das geht aus Zahlen des dänischen Naturschutzbundes „Danmarks Naturfredningsforening“ hervor. Unter den Abfällen befanden sich auch 110.000 Dosen. Davon waren 64 Prozent ohne Pfand.

Der meiste Abfall kam in der Kommune Aarhus zusammen. Dort waren es 8.153 Kilogramm.

In der Kommune Apenrade kam ebenfalls viel Müll zusammen: 4.886 Kilogramm wurde hier gesammelt. Bei den Sammlungen der Getränkedosen kam die Kommune Apenrade auf den zweiten Platz: 5.078 Dosen (mit und ohne Pfand) wurden es letztlich. Nur in der Kommune Horsens wurden mehr gesammelt. 10.314 Stück wurden hier gezählt. Auch die Sammelaktion des „Nordschleswigers“ war ein voller Erfolg: 25 Kilogramm Müll und 1,6 Kilogramm Zigarettenkippen sammelte das „Team Nordi“ rund um das Apenrader Medienhaus (wir berichteten).

Am „Ren Dag“ sammeln freiwillige Helfer Abfälle in der dänischen Natur. Initiiert von „Danmarks Naturfredningsforenings“ findet diese Sammelaktion jedes Jahr im Frühling statt.

Mehr lesen

Wort zu Ostern

Torkild Bak
„Energiequellen für Zukunft “