Corona

Bürgermeister ist nicht mit Covid-19 infiziert

Bürgermeister ist nicht mit Corona infiziert

Bürgermeister ist nicht mit Corona infiziert

Tondern/Tønder
Zuletzt aktualisiert um:
Henrik Frandsen zum Auftakt des nicht stattfindenden Klostermarkts im Garten von Ole Caspersen (l.) (Archiv) Foto: Elise Rahbek

Henrik Frandsen hat am Freitagnachmittag die Nachricht von einem negativen Befund erhalten. Hätte er sich mit Corona angesteckt, hätte dies Konsequenzen für die Rathausmitarbeiter gehabt.

„Der Bescheid war negativ“, berichtet Bürgermeister Henrik Frandsen (Venstre) dem „Nordschleswiger“ am Freitagnachmittag.

Er hatte sich am Donnerstagmorgen einem Covid-19-Test unterzogen, da er Schnupfen und Husten hatte.

Zur Frage, ob er erleichtert sei, meint er: „Das ist man ja wohl immer in so einem Fall.“

Das ist man ja wohl immer in so einem Fall.

Henrik Frandsen, Bürgermeister

Ein positiver Befund hätte weitreichende Konsequenzen gehabt, da er am Montag und Dienstag im Rathaus gewesen ist, bevor sich die Erkältung am Mittwoch einstellte.

„Dann wäre Quarantäne für das ganze Rathaus angesagt gewesen“, so der 59-Jährige.

Feierstunde mit Gästen

Am Montag fand zudem eine Feierstunde im Rathaus statt, bei der er fünf Stadtratsmitgliedern das dänische Ritterkreuz überreicht hatte. Die Zeremonie wurde im Kreis ihrer Stadtratskollegen und Familien durchgeführt.

Frandsen nahm nicht an der Sitzung des Kommunalrats am Donnerstagabend teil. Die außerordentliche Sitzung des Finanzausschusses, die im Vorfeld stattfand, bestritt er auf der digitalen Schiene. Dies ließ sich aber nicht mit der Stadtratssitzung mit einer zufriedenstellenden Lösung machen.

Mehr lesen