Freizeitangebot

Regen statt Schnee: Eislaufen fällt ins Wasser

Regen statt Schnee: Eislaufen fällt ins Wasser

Regen statt Schnee: Eislaufen fällt ins Wasser

Sonderburg/Sønderborg
Zuletzt aktualisiert um:
Die Bahn ist seit Freitag geschlossen. Foto: Sara Wasmund

Nichts geht derzeit auf Sonderburger Eislaufbahn: Wind und Wärme haben die Eisfläche derart schmelzen lassen, dass die Kühlrohre freiliegen.

So macht das Eislaufen keinen Spaß – und es ist zur Zeit auch gar nicht möglich auf der Sonderburger Eislaufbahn. Wind und Temperaturen weit über Null haben der Eislaufbahn am Sonderburger Hafen derart zugesetzt, dass die Anlage seit dem Wochenende geschlossen ist.

Wiedereröffnung steht und fällt mit dem Wetter

„Wir hoffen, dass wir rund um das kommende Wochenende wieder öffnen können“, sagt Betreiber Henrik Skelgaard. „Aber das steht und fällt mit dem Wetter. Wenn es Nachtfrost gibt, können wir das Eis wieder auffrischen.“

Derzeit sei das Schlittschuhfahren unmöglich. „Das Eis ist durch den Wind stark geschmolzen und die Kühlrohre liegen zum Teil frei. Wir müssen warten – und auf kälteres Wetter hoffen“, so Skelgaard.

Pfützen auf der Sonderburger Eisbahn Foto: Sara Wasmund
Mehr lesen