Lauf und Bewegung

Schulkinder weihen das neue Aktivitätsband ein

Schulkinder weihen das neue Aktivitätsband ein

Schulkinder weihen das neue Aktivitätsband ein

Tondern/Tønder
Zuletzt aktualisiert um:
Das Sitzrondell wird mit einem Konzert eingeweiht. Foto: Monika Thomsen

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Der neue Naherholungsbereich in der Stadtmitte von Tondern lockt mit Aktivitäten für Klein und Groß. Der Klimaschutz spielt bei dem Vorhaben auch eine Rolle.

Das Aktivitätsband, das während der vergangenen Monate entlang des Laurentius Stroms in Tondern entstanden ist, wird am Freitag, 15. Oktober, von 75 Schulkindern eingeweiht.

Auf dem 500 Meter langen Pfad werden sie im Rahmen eines Laufes Aufgaben lösen und die neuen Aktivitäten ausprobieren.

Insgesamt warten an neun verschiedenen Posten Aufgaben auf die drei zweiten Klassen von „Tønder Grundskole“ und eine vierte Klasse der privaten Marieskolen.

Es darf geturnt werden. Foto: Monika Thomsen

Fit für den Klimawandel

Mit dem gemeinsamen Vorstoß der Initiative Tonderner Marsch, der Kommune Tondern sowie der kommunalen Versorgungsgesellschaft Tønder Forsyning wird die Wiedaustadt für den Klimawandel gerüstet.

Naherholung und Klimaschutz werden dort kombiniert. Die Arbeiten zum Kostenpunkt von 8,5 Millionen Kronen waren im Januar angestoßen worden.

Der Bach darf ausufern. Foto: Monika Thomsen

Bei hohen Niederschlagsmengen funktionieren der verbreiterte Wasserlauf und sein Umfeld als Zwischenlager.

Die Grünanlage ist ab Osterstraße entlang des Kongevejs am Gymnasium vorbei bis zur Alleestraße aufgewertet worden.

Auch kleine „Kletteraffen" kommen auf ihre Kosten. Foto: Monika Thomsen

Nichts ist mehr flach und gerade

Der schnurgerade einbetonierte Laurentius Strom und die flachen Grünflächen gehören der Vergangenheit an. Dort präsentiert sich nun ein Stückchen hügelige Natur mit verschiedenen Aktivitätsmöglichkeiten.

Der Laurentius Strom schlängelt sich auf natürliche Weise, und Pfade laden zum Spazierengehen oder Spurten ein. Pro 100 Meter gibt es eine Markierung, für diejenigen, die ihre schnellen Beine testen wollen.

Klangkörper gibt es an mehreren Stellen in der Nähe des Gymnasiums und Marieskolen. Foto: Monika Thomsen

Musik und Fitness

Verschiedene Sitzplätze laden zum Verweilen ein. Zu den Entdeckungen, die gemacht werden können, gehören auch Musikinstrumente, und ein kleiner Hügel lädt zum Klettern ein.

Die Schülerinnen und Schüler starten um 9 Uhr mit einem gemeinsamen Aufwärmprogramm. Um 9.45 Uhr schickt Bürgermeister Henrik Frandsen (Tønder Listen) die Gruppen los.

Die Veranstaltung schließt mit einem Auftritt des Musikers Kasper Buch in der Nähe der Osterstraße auf dem Sitzrondell.

Mehr lesen